https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/issue/feed #schuleverantworten 2023-12-22T07:02:36+00:00 Redaktion kontakt@schule-verantworten.education Open Journal Systems https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/366 Zuversicht 2023-09-30T17:08:53+00:00 Sabine Höflich Sabine.hoeflich@ph-noe.ac.at <p>Zuversicht erkennt realistisch aktuelle Herausforderungen und nimmt Handlungsspielräume wahr. Zuversichtliches Handeln braucht Aufmerksamkeit und Mitwirkung, damit Chancen wahrgenommen und genutzt werden können. Um zuversichtlich zu werden, hilft es, in Bewegung zu bleiben und Natur zu spüren, individuelle Kraftquellen zu nutzen, tragfähige Beziehungen zu pflegen, Sinn und Wertschätzung im Tun zu erleben, gemeinsam zu handeln sowie sich gegenseitig Mut zuzusprechen.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/367 Scheitern – erweitern 2023-09-30T17:52:13+00:00 Sabine Höflich Sabine.hoeflich@ph-noe.ac.at <p>Scheitern kann erweitern, wenn das Potential des Veränderbaren entdeckt und als subjektiv bedeutsam wahrgenommen, sowie eigene Handlungskompetenz bzw. Selbstwirksamkeit erlebt wird. Handlungsfähige und resiliente Führung kann Vertrauen in die Kraft des Miteinanders im Schaffen, Scheitern und Erweitern stärken.&nbsp;</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/368 Vertrauenskultur in Krisenzeiten 2023-11-07T15:46:09+00:00 Otto Bandli otto.bandli@phzh.ch <p>In Krisensituationen sind die Schulleitungen besonders gefordert. Die Art und Weise der Reaktionen auf eine Krise hat grossen Einfluss darauf, wie die ganze Schule daraus hervorgeht. Eine wichtige Aufgabe der Schulleitungen ist es, ein vertrauensvolles, unterstützendes und einfühlsames Umfeld für alle Betroffenen zu schaffen. Glaubwürdigkeit, Kompetenzen, Verlässlichkeit und Verbundenheit der Schulleitungen sind wesentliche Elemente einer hilfreichen Vertrauenskultur. Eine krisenspezifische Führung braucht aber nicht nur ein durchdachtes Vorgehen, sondern vor allem viel Sensibilität und Fürsorglichkeit der Schulleitungen.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/369 Coaching für schulische Führungskräfte 2023-11-13T10:51:17+00:00 Ursula Eichler ursula.eichler@aon.at <p class="Zusammenfassung">Wie Schule gelebt wird, hat Einfluss auf unser Zusammenleben, unsere Gesellschaft. Schulische Führungskräfte spielen dabei die Schlüsselrolle, sie stehen heute vor enormen Aufgaben und Herausforderungen. Coaching kann dabei ein Instrument sein, sie in ihrer wichtigen Tätigkeit zu unterstützen. Eine nachhaltige Verbesserung beginnt mit der Erkenntnis der Ursachen, die zu subjektiver Überlastung führen. Problemstellungen werden im beruflichen wie privaten Bereich im Coachingprozess aufgearbeitet, Perspektiven aufgezeigt und gewonnene Erkenntnisse reflektiert.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/387 Führen ist vertrauen ist zutrauen ist betrauen ist sich trauen 2023-12-03T14:59:02+00:00 Erwin Rauscher erwin.rauscher@ph-noe.ac.at <p>Führen ist vertrauen: Ellipsen in der Mathematik sind gestauchte Kreise, die um zwei feste Brenn­punk­te verlaufen; in der Lin­guistik sind es rhetorische Stilmittel, die verdichten und fokussieren, die das Mit­denken und Inter­pre­tie­ren bestärken wollen. Dieser Beitrag aus der und für die Praxis nutzt Ellip­sen um <em>drei</em> Brenn­punkte: einen ersten aus früher und hierarchischer Zeit, einen zweiten, der Organi­sa­tionales über Zwi­schen­menschliches zu stellen scheint, und einen dritten, der sich für Schulkultur verantwortlich fühlt. Diese braucht nicht nur legales, sondern auch morali­sches und ethisches Han­deln: moralisch gegenüber der Mitwelt – dem Kollegium, den Schüler*innen, den Eltern und den Stake­holdern der Schule – ethisch gegenüber der Umwelt – der Gesellschaft und der Welt, in der wir leben und die wir mitgestalten.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/388 Der Schulleiter 2023-12-11T09:23:03+00:00 Jean-Paul Munsch munschcoach@gmail.com <p style="font-weight: 400;">Entwicklungsgeschichten folgen oft dem Muster der Heldenreise. Im hier beschriebenen Beispiel folgen wir einem (fiktiven und männlichen) Schulleiter, der sich immer mehr von seinem Kollegium entfernt, bis er merkt, dass er mit Hilfe einer aussenstehenden Person einen neuen Blick auf sich, die anderen und die Situation werfen kann: Er wandelt sich vom Wissenden zum Lernenden.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/389 Editorial 2023-12-12T14:15:46+00:00 Erwin Rauscher erwin.rauscher@ph-noe.ac.at 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/383 Natur & Kultur XI 2023-11-26T21:04:12+00:00 Carmen Sippl carmen.sippl@ph-noe.ac.at <p>Die Zukunft wird hier und heute gestaltet. Führungskultur im Anthropozän bedeutet, Führungsmit­ver­antwortung für Zukunftsgestaltung zu übernehmen: Zukunftsgestaltung am Schulstandort ist eine ge­meinschaftliche Aufgabe, braucht Partizipation und Dialog. Als Logbuch für die Schulgemeinschaft ver­steht sich das <em>CNL-Handbuch</em>, das in diesem Beitrag Schulleiter*innen, Lehrer*innen und Hochschul­leh­renden an die Hand gegeben wird: Es bietet nicht nur konzeptionelle Horizonterweiterung für zu­kunftsorientierte Unterrichtsgestaltung. Es zeigt auch anhand von gelebten Best-Practice-Beispielen, wie Schulleitungen Anthropozänkompetenz in den Schulalltag integrieren können. Denn Natur und Kultur gemeinsam (und nicht separat) zu denken, macht Schulen zu Zentren kultureller Nachhaltigkeit.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/371 Leadership und Vertrauen in Kunstwerken 2023-11-24T21:20:32+00:00 Christina Schweiger christina.schweiger@ph-noe.ac.at <p>Am Beginn des Beitrages stehen Überlegungen, was Vertrauen mit Trauen zu tun hat, warum Vertrauen auch Selbstschutz ist, schnell wachsen, aber ebenso rasch und nachhaltig erschüttert werden kann. Daran anknüpfend wird am Beispiel ausgewählter Werke der bildenden Kunst, in denen es um Leadership und Vertrauen geht, beleuchtet, welche Folgen es haben kann, wenn Blinde Blinden vertrauen und umgekehrt, Sehende Sehenden. Die Bildinhalte veranschaulichen, wie sehr Vertrauen mit Erwartungshaltungen und Hoffnungen zusammenhängt, die erfüllt oder enttäuscht werden können. Anhand der Bildaussagen lässt sich zeigen, warum Vertrauen die Grundlage für ein stabiles, offenes, wertschätzendes und unbeschwertes Miteinander darstellt, was besonders für den (schulischen) Bildungsbereich mit seinen unterschiedlichen Ausprägungen und Ansprüchen an Leadership von zentraler Bedeutung ist.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/373 Wahrnehmen statt zuschreiben 2023-11-20T19:45:45+00:00 Michael Schratz michael.schratz@uibk.ac.at <p>In Anlehnung an die Erfahrungen der Vignetten- und Anekdotenforschung [https://de.wikipedia.org/wiki/Vignetten-_und_Anekdotenforschung] haben die Autorinnen eine Methodologie entwickelt, nach der zunächst merk-würdige Momente aus der pädagogischen Praxis sprachlich verdichtet und schriftlich festgehalten werden. Damit kann der Gehalt einer Wahrnehmung wie durch eine Lupe vergrößert einer professionalisierenden Auseinandersetzung zugänglich gemacht werden. Durch die aufmerksame Zuwendung und das teilhabende Wahrnehmen der Bedürfnisse und Lebenslagen der jeweils Betroffenen kann pädagogisches Handeln personenbezogen und situationsgemäß entfaltet und entwickelt werden. „Jeder einzelnen Person die wahrnehmende Aufmerksamkeit zu schenken und die daraus gewonnenen Erfahrungen zu reflektieren, ist die Intention der Wahrnehmungsvignetten-Methodologie.“ (Studien- und Arbeitsbuch, S. 9)</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/384 Future Fridays – Warum wir das Schulfach Zukunft brauchen 2023-11-27T08:52:10+00:00 Ioana Capatu ioana.capatu@ph-noe.ac.at <p>Schule muss zu einem Ort werden, an dem die Leidenschaft für Zukunftsgestaltung durch Neudenken der Zukunft entfacht wird – so lautet die Forderung von Olaf-Axel Burow, um die unterschätzten Zukunftsängste von Lernenden ins Positive zu wenden, ein größeres Augen­merk auf die Lebensrealität von Kindern und Jugendlichen zu setzen und um die Vergangen­heitsorientierung des Bildungssystems zu überwinden.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/380 Führungsvertrauen und die Förderung einer nachhaltigen Entwicklung in Organisationen 2023-11-23T21:34:13+00:00 Irene Lampert irene.lampert@phzh.ch <p>Die nachhaltige Entwicklung ist zentral, um die ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen angehen zu können. Bildung wird dabei als Schlüsselinstrument zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung angesehen. Dieser Beitrag geht der Frage nach, wie die nachhaltige Entwicklung in Organisationen gefördert werden kann und welche Rolle dabei das Führungsvertrauen spielt. Dabei werden Ergebnisse von zwei empirischen Studien vorgestellt. Die erste Studie befasst sich mit der Entwicklung von nachhaltigen Organisationen im industriellen Sektor unter dem Blickwinkel des Führungsvertrauens. Die zweite Studie setzt sich mit dem Whole Institution Approach (WIA) zur Umsetzung der Sustainability Development Goals (SDGs) in Bildungsorganisationen auseinander, wobei unter anderem die Relevanz des Führungsvertrauens erörtert wird. Die Forschungsergebnisse legen nahe, dass eine Führung und ein Mitarbeitendenumfeld, gekennzeichnet durch Vertrauen, klare Kommunikation und gemeinsame Visionen, Kooperationen, Partizipation und dynamische Strukturen, entscheidend für die Förderung von Nachhaltigkeit in Organisationen ist.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/381 Vertrauen als Wertschätzung 2023-11-27T09:47:27+00:00 Susanne Lämmel bildungswesencoaching@gmail.com <p>Wertschätzung ist ein menschliches Grundbedürfnis, das auch in Schulen eine zentrale Rolle spielt. Reinhard Haller betont die Bedeutung von Vertrauen als zweithöchster Form der Wertschätzung. Eine vertrauensbasierte Schulführung fördert eine positive Kultur, in der Lehrkräfte autonom handeln und Ideen einbringen können. Im Gegensatz dazu schadet Mikromanagement, da es Misstrauen und Unzufriedenheit fördert. Die Auswirkungen auf die Schulkultur sind signifikant, und eine vertrauensvolle Atmosphäre beeinflusst das Lernumfeld positiv. Vertrauensbasierte Führung erfordert klare Kommunikation, konstruktives Feedback und die Delegierung von Verantwortung. Die Implementierung erfordert Zeit und Engagement, aber sie ist entscheidend für eine nachhaltige Schulentwicklung.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/376 Die Logik des Vertrauens zu sich selbst und zu anderen 2023-11-28T07:46:31+00:00 Stephan Gerhard Huber stephan.huber@phzg.ch <p>Der Aufsatz ist dem Nestor der deutschen Schulleitungsforschung und Begründer der Organisationspädagogik, Heinz Rosenbusch, gewidmet, der am 17. Oktober 2023 im Alter von 92 Jahren verstorben ist. Was ist – kurz gefasst – der Kern der Organisationspädagogik? Sie geht der Frage nach, wie eine Organisation in ihrer Struktur, in ihrer personalen Zusammensetzung, ihren Regeln, ihrem Entscheidungsraum aussehen muss, um optimale Bedingungen für das Lernen zu ermöglichen. Nachfolgend werden zentrale Merkmale der Organisationspädagogik und deren pädagogische Grundprinzipien vorgestellt, sie sind vor dem Hintergrund der vielfältigen Herausforderungen, vor denen Schule und Bildung stehen, heute aktueller denn je.1 Deutlich wird zudem, dass der Rolle der Schulleitung im organisationspädagogischen Kontext eine entscheidende Rolle zukommt.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/375 Das Bildungssystem braucht Vertrauensmultiplikator*innen 2023-11-29T10:03:25+00:00 Hansjürg Brauchli hansjuerg.brauchli@win.ch Stefanie Michel-Loher stefanie.michel@phzh.ch <p>Vertrauen spielt eine entscheidende Rolle im Schulalltag sowie im Bildungssystem insgesamt. Es ist die Basis für die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren und beeinflusst den Bildungserfolg. Vertrauen existiert auf interpersonaler und generalisierter Ebene und sollte gefördert werden, um eine effektive Zusammenarbeit zu ermöglichen. Die Verwendung von Kontrollinstrumenten sollte sorgsam erfolgen, da sie das Vertrauen beeinträchtigen können. Vertrauensmultiplikator*innen spielen eine wichtige Rolle bei der Förderung von Vertrauen zwischen verschiedenen Akteuren im Bildungssystem. Durch den Dialog mit den verschiedenen Akteuren und das Vertrauen, das sie anderen Akteuren entgegenbringen, schaffen sie Brücken des Vertrauens. Damit tragen sie zum Vertrauen und der Kooperation im Bildungssystem bei, was für den Erfolg der Bildungsarbeit von entscheidender Bedeutung ist.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/372 Empathie schafft Vertrauen in der Führung 2023-11-22T11:52:38+00:00 Ursula R. Ungerboeck ursula.ungerboeck@bildung-noe.gv.at Marie-Kristin Spindler mariekristin.spindler@gmail.com <p class="Zusammenfassung">Empathie ist im Schulalltag in zahlreiche positive Prozesse involviert und hat positive Auswirkungen zur Folge (vgl. z.B. Gassner, 2006; Warren, 2013), weshalb sie als eine wichtige Kompetenz von Pädagog*innen angenommen werden kann. Die Bedeutung von Empathie bei Lehrpersonen sowie Indikatoren empathischen Handelns – auch in Zusammenhang mit Vertrauen und (Klassen-)Führungskompetenzen in Unterricht und Schule – werden analysiert. Dabei zeigt sich, dass es, basierend auf Carl Rogers Ansatz, gewisser Grundhaltungen bedarf, die sich in möglichen Ausdrucksweisen von Empathie in Lehr- Lernprozessen sowie in der Führung und Gestaltung professioneller Beziehungen spiegeln.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/377 Schulführung & Schulentwicklungsberatung 2023-11-27T09:43:45+00:00 Petra Dienbauer p.dienbauer@ph-noe.ac.at Johanna Schwarz j.schwarz@ph-noe.ac.at <p>In Zeiten zunehmenden Entwicklungsdrucks an Schulen wird von Schulleitungen häufig Unterstützung durch Schulentwicklungsberatung (SEB) gesucht. Schulentwicklungsberater*innen der Pädagogischen Hochschulen begleiten Schulleitungen und Lehrpersonen in einer systemisch geprägten Arbeitsweise darin, Entscheidungs- und Entwicklungsprozesse zu gestalten und deren Handlungsoptionen zu erwietern. Sie unterstützen Schulen beim Finden und Ausprobieren neuer Wege und helfen dabei, das Bewusstsein für Veränderungsprozesse zu schärfen. Vertrauensvolles Führen im Beratungssystem kann dazu beitragen, dass schulische Führungskräfte Entlastung im Prozessmanagement erfahren, auf geschaffene Strukturen bzw. festgelegte Maßnahmen in nachhaltiger Form aufbauen oder auch Stärkung und Orientierung in ihrem Führungshandeln gewinnen. Es gibt aus der Forschung bereits Trends, die auf das förderliche vertrauensvolle Zusammenwirken von Schulführung und Prozessführung durch Schulentwicklungsberatung schließen lassen.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/382 Führen in herausfordernden Zeiten an der Polytechnischen Schule 2023-11-25T13:02:13+00:00 Jürgen Bauer juergen.bauer@phsalzburg.at Frank Telsnig frank.telsnig@ph-kaernten.ac.at Sabine Zenz sabine.zenz@ph-noe.ac.at <p>Die Förderung und Erhöhung der Berufswahlkompetenz Jugendlicher ist eine wichtige Aufgabe der Schule. Schüler*innen am Übergang von Schule in den Beruf sind gezwungen, sich mit sich und ihren Bildungs- und Ausbildungswegen auseinanderzusetzen. Dabei sind sie vielen Einflussfaktoren ausgesetzt. Ein zielgerichteter Berufsorientierungsunterricht sowie eine berufliche Grundbildung, wie diese an Polytechnischen Schulen in Österreichangeboten werden, unterstützen Jugendliche bei der beruflichen Orientierung. Eine gelingende Berufsorientierung ist jedoch nicht nur durch Unterricht, sondern auch durch Maßnahmen wie Berufspraktische Tage zu gewährleisten. Schulleitungen nehmen hier eine besondere Rolle ein. Führung im Kontext von Berufsorientierung ist unumgänglich. Verantwortungsübernahme bei der Personalentwicklung und organisatorischen Entscheidungen ist ebenso gefragt wie das Initiieren eines gesamtschulischen Berufsorientierungskonzepts. Diese Leitungsverantwortung ist in herausfordernden Zeiten umso wichtiger.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/379 Vertrauen – Schlüssel für den Führungserfolg 2023-11-22T19:52:25+00:00 Michaela Tscherne michaela.tscherne@ph-noe.ac.at <p>Petra Heißenberger, HS-Prof. Mag. Dr. BEd MSc leitete von 2013 bis 2022 das Zentrum Leadership an der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich (PH NÖ). Seit 2022 ist sie Leiterin des Departments Führungskultur an der PH NÖ. <br />Im vorliegenden Artikel beantwortet sie aufgrund ihrer Erfahrung als Führungskraft Fragen rund um das Thema Vertrauen als Schlüssel zum Führungserfolg und gibt Einblick in ihre Arbeit als Departmentleiterin an der PH NÖ.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/370 Gibt Vertrauen Sicherheit? 2023-11-14T09:15:48+00:00 Petra Heißenberger petra.heissenberger@ph-noe.ac.at <p>Nach einigen Jahren bei der Tageszeitung Der Standard, wo sie im Bereich Werbung und Marketing und als Leiterin der Abonnementabteilung tätig war, unterrichtete Erika Klonner an unterschiedlichen Schulstandorten die Gegenstände Mathematik sowie Geschichte und Politische Bildung. Sie ist ausgebildete Mediatorin, Theaterpädagogin und Mentorin. An der KPH Wien/Krems ist sie als Lehrgangsleiterin für den Hochschullehrgang mit Masterabschluss Theaterpädagogik verantwortlich. Seit September 2020 leitet Erika Klonner die Mittelschule Guntramsdorf.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/374 Forschung braucht Muße 2023-11-21T08:52:27+00:00 Robert Kamper robert.kamper@ph-noe.ac.at <p>Die Pädagogische Hochschule Niederösterreich (PH NÖ) leitet bis 2024 das vom österreichischen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) und dem OeAD, der Agentur für Bildung und Internationalisierung, geförderte Sparkling-Science-Projekt „‚Es wird einmal …‘ Wertstoffgeschichten erzählen für Zukünfte im Anthropozän“. Im Zentrum der Forschung stehen Zukunftswerkstätten, in denen Volksschüler*innen aus Niederösterreich Rohstoffe in Märchen erforschen. Ein Ergebnis sind sogenannte Stoffgeschichten: Dabei verfassen die Kinder multimodale Erzählungen, die Aufschlüsse über ihre Fähigkeiten zur Zukunftsgestaltung geben. Die Volksschule Grünbach am Schneeberg ist eine von sechs ausgewählten Partnerschulen, die mit dem IDRV (Institute of Design Research Vienna), dem LBG OIS (Ludwig Boltzmann Gesellschaft – Open Innovation in Science Center) und der MUL (Montanuniversität Leoben) forscht. Im Zentrum steht dabei der historisch bedeutsame lokale Rohstoff Steinkohle. „Es wird einmal …“-Projektleiter Robert Kamper lädt Schulleiterin Petra Hauser-Luef zum Gespräch über forschendes Lernen.</p> 2023-12-22T00:00:00+00:00 Copyright (c) 2023 #schuleverantworten