schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv Pädagogische Hochschule Niederösterreich de-DE schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie 2791-4046 Ein besseres Leben in einer besseren Welt https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/132 <p>Hoffnung an die Schule hegt einerseits jedes einzelne Kind, jede*r einzelne Jugendliche, um für das weitere Leben das notwendige intellektuelle, soziale, kreative … Rüstzeug mitzubekommen. Hoffnung an die Schule hat aber auch die Gesellschaft in ihrer Gesamtheit, um aus der drohenden Auflösung des Zusammengehörigkeitsgefühls herauszufinden. Ein Essay über das Prinzip Hoffnung als Wesensmerkmal von Schule.</p> Franz Gunter Bittner Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 7 11 10.53349/sv.2021.i3.a132 Eine Schule der Zukunft https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/140 <p>Die Herausforderungen, vor denen die Schulen aufgrund der Corona-Pandemie standen und auch heute noch stehen, haben Stärken und Schwächen schulischer Bildung auf allen (System-)Ebenen offen zutage treten lassen. Im Ergebnis zeigt sich u.a., dass Bildungsbenachteiligung angewachsen ist, Chancengerechtigkeit abgenommen hat. Viele Akteure – so auch Martin Fugmann im einleitenden Abschnitt – wagen Reisen in die Zukunft von Bildung und setzen sich dafür ein, die Chancen von „Crisis-driven“ Innovationen – trotz des immer noch hohen Belastungserlebens aller schulischen Akteure – zu ergreifen. Wie könnte und sollte Schule sich weiterentwickeln zu einer Hoffnungsschule der Zukunft? Welche Rolle spielen digitale Technologien? Welchen pädagogischen Prämissen sollten die schulischen Akteure folgen? Nachfolgend werden einige Perspektiven auf dem Weg hin zu einer Schule der Zukunft präsentiert.</p> Stephan Gerhard Huber Juliana Hoffmann Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 12 21 10.53349/sv.2021.i3.a140 Churermodell – Möglichkeit, um Hoffnung zu schaffen https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/131 <p>Was in der Stadt Chur als Schulentwicklung begann, hat unterdessen in vielen anderen Schulen Einzug gehalten: Das Churermodell. Was das Churermodell ist und warum dies als Modell für eine Hoffnungsschule dienen kann, erklärt die Autorin in diesem Beitrag.</p> Karin Lutz-Bommer Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 22 29 10.53349/sv.2021.i3.a131 Hoffnung leben, Hoffnung geben https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/138 <p>Die erschreckenden Entwicklungen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie in der Folge der Corona-Pan­demie rücken die Bedeutung der Hoffnung wieder in den Mittelpunkt. Innerweltliches Glück und „Heil“ reichen offensichtlich nicht (mehr). Erfreulicherweise bestätigt die Jugendstudie der Pädagogi­schen Hochschule Vorarlberg, dass die Sehnsucht junger Menschen nach einer guten Beziehung ungebrochen hoch ist. Für die Erfüllung dieser Sehnsucht lohnt es sich zu leben.</p> Peter Trenker Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 30 35 10.53349/sv.2021.i3.a138 'CrEEd for Future Schools' https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/114 <p>This paper describes the inquiry-oriented improvement concept of <em>CrEEd for Schools</em> regarding pivotal characteristics, prototypical experiences, and findings concerning its impact on pupils’ learning experience and teachers’ instructional performance. A reflection of these experiences and findings collected during an implementation process conducted in an Austrian secondary school (2018–2019), motivates us to further rethink and to extend the conceptual architecture of <em>CrEEd for Schools</em>. We adjusted decisive conceptual components and integrated a concrete content layer into this inquiry-oriented approach – namely the sustainable development goals (SDGs). In doing so, we assume that the revised concept <em>CrEEd for Future Schools</em> will overcome the initial obstacles.</p> Johannes Reitinger Agnes Pürstinger Susanne Oyrer Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 36 51 10.53349/sv.2021.i3.a114 Fokus Starke Lernbeziehungen https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/126 <p>Der Schulversuch "Fokus Starke Lernbeziehungen" (FSL) verfolgt das Ziel, die Zahl der an einer Klasse tätigen Lehrpersonen zu reduzieren und damit die Lehr- und Lernbeziehungen zu stärken. Der integrative Unterricht soll weiterentwickelt und die Schulorganisation vereinfacht werden. Dazu werden Mittel aus Unterstützungs- und Fördermassnahmen zugunsten vermehrten Teamteachings von zwei Regelklassenlehrpersonen umgelagert. Die Lehrpersonen unterrichten möglichst alle Fächer und verfolgen dabei auch die Ziele von Deutsch als Zweitsprache (DaZ), der Integrativen Förderung (IF) und der Begabtenförderung. Die schulischen Heilpädagog*innen sowie die DaZ-Lehrpersonen beraten und unterstützen sie dabei.</p> Julia-Concepción Sanz Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 52 62 10.53349/sv.2021.i3.a126 Editorial https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/147 Erwin Rauscher Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 6 6 10.53349/sv.2021.i3.a147 Wahrnehmen, um zu gestalten https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/144 <p>Michael Schratz, der Impresario des WIR, dessen Vertrauen in Schule sich im Zutrauen in ihre Lehrpersonen ausdrückt, der im Benennen des Möglichen zum Verwirklichen anstiftet, der Visionen auf ihrem Weg zur Realität begleitet und bestärkt, und mit ihm Wilfrid Schley, der eloquente Transformator für Veränderung, legen ein neues Buch für den Schreibtisch jedes*jeder Schulleiters*Schulleiterin vor, voll gespickt mit Ideen für das Gute, für Besserma­chen statt Schlechtreden, für Beziehung durch Begegnung, durch Vertrauen statt Kontrollie­ren, als Anstiftung zum Handeln im Wandel, zum Erneuern ohne Beschädigen des Alten, mit Werkzeugen als Zeugnis, voll Erfahrung durch Dialog.</p> Erwin Rauscher Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 150 152 10.53349/sv.2021.i3.a144 Schnipselbuch für Schulleiter*innen https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/145 <p>Der Verband der Schulleiterinnen und Schulleiter Schweiz hat vor Kurzem das Buch <em>Schule 21 macht glücklich</em> herausgegeben. In dieser Rezension wird das Buch vorgestellt und kritisch diskutiert. Es ist ein wertvolles und lesenswertes Buch mit Stärken, aber auch Grenzen. Es als Vision zu bezeichnen, scheint dem Autor dieser Rezension jedoch zu hoch gegriffen.</p> Niels Anderegg Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 153 156 10.53349/sv.2021.i3.a145 Vom Kopf auf die Füße!? https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/143 <p>Margret Rasfeld, inzwischen in Pension befindliche Schulleiterin aus Berlin, als Schulinnovato­rin weit über die Grenzen hinaus bekannt und berühmt geworden, nutzt den Zeitgeist einer viel jüngeren Revolutionärin aus Schweden, um mit einem Wortspiel aus Friday for Future den FREI DAY für Schule zu proklamieren und rhetorisch brilliant ein Schulleben zu inszenie­ren, das Bildung neu denken und neu lenken, ja sogar die Welt verändern will – zukunftskom­petent und ohne Leistungsdruck in der Wissensvermittlung. Ein lesenswertes und doch nach­denklich machendes Buch für eine <em>Schöne Neue Welt</em> der Schule.</p> Erwin Rauscher Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 157 159 10.53349/sv.2021.i3.a143 Natur & Kultur IV https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/133 <p>Welche Signale der Hoffnung kann Schule in der Klimakrise setzen? Eine Studie des Instituts für Jugendkulturforschung hat gezeigt, dass 11- bis 18-Jährige sich mehr Beschäftigung damit in der Schule wünschen, aber auch, wie stark sich Klimasorge und Klimaangst emotional auswirken. Das Anthropo­zän kann als wissenschaftliches und als kulturelles Konzept einen impulsgebenden Denkrahmen für die fächerübergreifende, faktenorientierte Auseinandersetzung mit dem Themenfeld Klima und Umwelt bieten. Naturerleben als Primärerfahrung spielt dabei ebenso wie der kreative Zugang über Literatur, Musik, Kunst eine bedeutsame Rolle. Mitverantwortliches Schulleitungshandeln schafft dafür Rahmen­bedingungen als zentrale Gelingensbedingungen und öffnet Schule für den gesellschaftlichen Diskurs um Zukunftsfragen.</p> Carmen Sippl Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 137 144 10.53349/sv.2021.i3.a133 National Center of Competence (NCoc) für Kulturelle Bildung https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/122 <p>Das National Center of Competence (NCoC) für Kulturelle Bildung hat als eine seiner Hauptaufgaben die Entwicklung und Durchführung österreichweiter Fortbildungsveranstaltungen, denen die Kulturelle Bildung in der Schule als umfassendes Bildungsprinzip zugrunde liegt. Den schon seit vielen Jahren erfolgreich existierenden Netzwerken Musik, Bildnerische Erziehung, Werken und Theater wurde seit dem Schuljahr 2019/20 das Netzwerk "Tanz in der Schule“ hinzugefügt.</p> Michael Rumpeltes Dagmar Höfferer-Brunthaler Christina Schweiger Ingrid Krottendorfer Bernadette Pfeiffer Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 145 149 10.53349/sv.2021.i3.a122 spes, feminines lateinisches Substantiv, die Hoffnung https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/127 <p>Die Hoffnung: eine Begriffklärung.</p> Fritz Lošek Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 160 161 10.53349/sv.2021.i3.a127 Hoffnung https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/121 <p>Hoffnung als Welt, der in der Gegenwart Orientierung bietet, Zuversicht schenken kann und mit Vertrauen sowie Optimismus in die Zukunft blicken lässt</p> Sabine Höflich Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 162 163 10.53349/sv.2021.i3.a121 Die Schule spricht https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/115 <p>Dieser Artikel ist aus Sicht der Schule verfasst: Die Schule spricht. Er setzt sich mit den Erwartungshaltungen und Forderungen seitens der Gesellschaft an die Schule auseinander und zeigt faktenbasiert deren Grenzen und Möglichkeiten auf.</p> Gudrun Pennitz Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 63 66 10.53349/sv.2021.i3.a115 Beziehungsarbeit während der Corona-Zeit https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/113 <p>Die Pandemie der vergangenen Monate brachte eine Verknappung an Möglichkeiten in allen Lebensbereichen. Im schulischen Kontext mussten neue Wege der Kommunikation und des Austausches beschritten werden. Wie sehr entstand dadurch Beziehungsverlust bei einzelnen Schulpartner*innen und wodurch war dieser Verlust gekennzeichnet? Dieser Beitrag ist die Reflexion einer Schulleiterin über Beziehungen, Beziehungsveränderungen und Beziehungsverlust zur Zeit der Corona-Pandemie.</p> Elisabeth Happel Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 67 71 10.53349/sv.2021.i3.a113 Ich höre ... nicht alles! https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/120 <p>Kinder und Jugendliche mit Gehörlosigkeit oder mittel- bis hochgradigen Hörbeeinträchtigungen sind im schulischen Alltag oftmals mit, für Lehrpersonen nicht sichtbaren, Barrieren ausgesetzt, die sie beim Lernen, Interagieren und Partizipieren behindern. Wenn auch vorab bauliche und strukturelle Rahmenbedingungen mitbedacht werden, so prägen rückblickend Erfahrungen der sozialen Ausgren­zung und Misserfolg die Schullaufbahn von Menschen im Fokus Hören. Dieser Beitrag möchte allen Personen, die mit Kindern und Jugendlichen im Fokus Hören leben und arbeiten, Hoffnung geben und ebenso Wege skizzieren, wie der Abbau von Barrieren und die Bereitstellung von passenden Struktu­ren und Ressourcen gelingen kann, sodass diese Lernenden in Schule und Unterricht partizipieren, in­nerhalb der Peergroup angepasst interagieren und autonom, ihren Bedürfnissen entsprechend, han­deln können.</p> Manuela Buchegger-Pieber Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 72 77 10.53349/sv.2021.i3.a120 Testverfahren der Sonderpädagogik https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/134 <p>Der diesem Artikel vorangestellte Beitrag&nbsp; „Zielbild QMS – Warum evidenzbasiertes Arbeiten und wirkungsorientierte Steuerung in der Sonderpädagogik wichtig sind“ in der „Ausgabe 2021_2“ von #<strong>schule</strong>verantworten beschäftigte sich mit dem Ankommen des evidenzbasierten Arbeitens in der österreichischen Schullandschaft, bzw. der Bedeutung empiriegeleitet zu unterrichten und „sich bei der Planung und Gestaltung des Unterrichts auf Daten, als Beobachtungen und andere empirisch feststellbare Indikatoren (z.B. Tests) zu stützen“ (Helmke et al., 2012). Dieser 2. Teil beschäftigt sich ausschließlich mit der Auflistung, Beschreibung und der praktischen Umsetzung, bzw. einer möglichen Implementierung von geeigneten Testinstrumenten zur Evidenzbasierung einer wirkungsorientierten Steuerung und Unterrichtsentwicklung. Eine essentielle Gelingensbedingung für QMS ist nämlich das Vorhandensein und die Kenntnis geeigneter und in den Klassen für Schüler*innen mit SPF einsetzbaren Instrumenten und Testverfahren. Dies gilt insbesondere für die schulische Sonderpädagogik, da in diesem Arbeitsfeld nicht immer klar ist, ob die gebotenen Gütekriterien zur Objektivität, Reliabilität und Validität (Rost, 2013) der zur Anwendung kommenden Tests aufgrund der Heterogenität unserer Schülerschaft stringent gegeben sind und ob ein Referenzrahmen existiert, der Schüler*innen mit einer Lernbehinderung miteinschließt, bzw. berücksichtigt. Die Warnung vor einer stark „leistungs- orientierten Diagnostik“ bleibt vor dem Hintergrund eines „mehrdimensionalen Inklusionsgedanken“ (der die Partizipation, keineswegs eine Leistungssegregation zum Ziel hat) bestehen.</p> Matthias Hesse Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 78 90 10.53349/sv.2021.i3.a134 Chancen geben und die Statistik verändern https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/124 <p>Das Programm ChagALL („Chancengerechtigkeit durch Arbeit an der Lernlaufbahn“) am Gymnasium Unterstrass in Zürich unterstützt leistungsstarke und leistungswillige Jugendliche mit Migrationshintergrund aus Familien mit niedrigem sozioökonomischen Status, damit sie die Aufnahmeprüfung an einem Gymnasium, einer Berufsmittelschule oder einer Fachmittelschule bestehen, und begleitet sie nach bestandener Prüfung in der Probezeit und darüber hinaus. Dieses Programm ermöglicht ausgewählten Jugendliche eine statistisch gesehen eher unwahrscheinliche Schullaufbahn, entbindet aber nicht von der politischen Aufgabe, weiterhin bestehende Ungerechtigkeiten im Bildungssystem zu beheben.</p> Eva Ebel Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 91 98 10.53349/sv.2021.i3.a124 Schulische Reintegration von Kindern und Jugendlichen mit einem Hirntumor oder einer anderen Krebserkrankung https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/139 <p>Körperliche, emotionale und soziale (Spät)Folgen nach der Erkrankung an einem Hirntumor im Kindes- und Jugendalter können negative Auswirkungen auf die weitere Schullaufbahn haben. Entsprechend können auch Kinder und Jugendliche nach anderen Krebserkrankungen oder chronischen Erkrankungen betroffen sein, wenn etwa die notwendige medizinische Threapie ein Risiko für neuropsychologische Beeinträchtigungen mit sich bringt. Im Rahmen einer multiprofessionellen Nachsorge kommt der schulischen Reintegration daher besondere Bedeutung zu. Im folgenden Beitrag werden vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten vorgestellt, die im Schulrecht verankert sind. Deren Einsatz sollte stets differenziert und auf die individuellen Bedürfnisse der Betroffenen abgestimmt sein. Zudem können aus dem Zusammenspiel aus Pädagogik und Neuropsychologie zahlreiche Hilfestellungen für den Schulalltag abgeleitet werden. Die Kommunikation und Vernetzung aller Beteiligten ist dabei essenziell.</p> Ulrike Leiss Andrea Kutschera Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 99 105 10.53349/sv.2021.i3.a139 Begabungen machen Schule https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/130 <p>Die beiden Schulen Oberägeri ZG und Rickenbach SZ betreiben seit vielen Jahren erfolgreich Begabungsförderung. Marietheres Purtschert, Lehrerin und Schulleiterin an beiden Schulen, berichtet über die Erfahrungen und Entwicklungen der beiden Schulen. Im Zentrum steht dabei die Potenzialentfaltung und Stärkenorientierung. Der Beitrag motiviert hoffentlich viele weitere Schulen sich auf dem Weg zu einer begabungsfördernden Schule zu begeben.</p> <p>&nbsp;</p> Marietheres Purtschert Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 106 109 10.53349/sv.2021.i3.a130 Chaos deluxe oder: Wo bleibt der Phönix? https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/128 <p>Seit fast zwei Jahren beeinflussen Corona-Maßnahmen den Schulbetrieb. Jüngste Entscheidungen im Zusammenhang mit dem Offenhalten der Schulen während des Lockdowns verschärfen die Situation weiter. Die Entscheidung, ob Schüler*innen am Präsenzunterricht teilnehmen oder nicht, wurde auf die Erziehungsberechtigten bzw. Jugendlichen ausgelagert. Daraus resultiert ein nicht mehr aufrecht zu erhaltender Regelbetrieb. Der nachfolgende Text soll dazu anregen, die aktuellen Entwicklungen und deren Auswirkungen zu hinterfragen und mit der Planung der Post-Pandemie-Schule zu beginnen.</p> Annemarie Eggerth Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 110 112 10.53349/sv.2021.i3.a128 Signals of Hope https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/119 <p>Schule – der Ort des Vertrauens auf die Hoffnungsträger*innen der Zukunft! Welche Signale der Hoffnung kann/soll die Schule setzen, und wie geschieht das im Unterricht? Ein Gespräch mit Brigitte Schuckert.</p> Petra Heißenberger Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 113 116 10.53349/sv.2021.i3.a119 Kinder und Jugendliche im Fokus https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/123 <p>HOFFNUNGsschule hat gerade im Kontext einer gelebten Bildungsgerechtigkeit eine zentrale Bedeutung. Maria Handl-Stelzhammer, Schulqualitätsmanagerin im Fachstab der Bildungsdirektion Niederösterreich, hat einige Jahrzehnte ihres pädagogischen Wirkens in die schulische Begleitung aller Kinder gestellt. Roswitha Lebzelter hat mit ihr anlässlich ihres letzten Schuljahres vor der Pensionierung einen Rück- und Ausblick unternommen.</p> Roswitha Lebzelter Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 117 121 10.53349/sv.2021.i3.a123 Resilient in herausfordernden Zeiten? https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/137 <p>Im Gespräch über Resilienz, die psychische Widerstandsfähigkeit, starke Kinder und erfolgreiche Teams berichtet Schulleiterin Astrid Wimmer-Standl von der Bedeutung des Miteinanders, das Hoffnung gibt und stark machen kann.</p> Sabine Höflich Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 122 125 10.53349/sv.2021.i3.a137 Wann kommst du gerne zur Schule? https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/141 <p>Wann kommen Jugendliche gerne zur Schule? Wann ist Schule langweilig? Was macht eine "coole Lehrperson" aus? Diese und viele andere Fragen werden von Schüler*innen von zwei Sekundarschulen beantwortet. Sehen Sie selbst.</p> Ueli Müller Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 126 126 10.53349/sv.2021.i3.a141 Gemeinsam stark https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/136 <p class="Einleitung" style="text-align: justify;"><span lang="DE">HOFFNUNGsschule als stärkendes Miteinander: </span><span lang="DE">Auf den Spuren von Resilienz, der psychischen Widerstandsfähigkeit, als die “Fähigkeit von Menschen, Krisen unter Rückgriff auf persönliche und sozial vermittelte Ressourcen zu meistern und als Anlass für Entwicklung zu nutzen“ (Welter-Enderlin 2006, 13), erzählt Schulleiterin Angelika Dobrowsky, wie Selbstbewusstsein und Belastbarkeit an ihrer Schule zum Thema wurde, wie stärkend das Miteinander im ganzen Team wirkt und welche Rolle auch Leistungsbeurteilung haben könnte.</span></p> Sabine Höflich Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 127 131 10.53349/sv.2021.i3.a136 Die Kleinheit der Schule ist ihre Größe https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/135 <p>Ein Interview mit der Drosendorfer Schulleiterin Beatrix Hengstberger. Dabei wird eine kleine Volksschule vorgestellt, die erfolgreich im peripheren Umfeld agiert.</p> Robert Kamper Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2021-12-23 2021-12-23 3 132 136 10.53349/sv.2021.i3.a135