schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv Pädagogische Hochschule Niederösterreich de-DE schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie 2791-4046 Von der längsten Distanz auf der Welt https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/228 <p>Ein Band zur kritischen Auseinandersetzung mit Reformen „von oben“, der nicht – wie oft – in der Kritik am Status quo stehen bleibt, sondern Bewusstsein für ein paxisnahes Verständnis von Forschung schafft und konstruktive Beispiele dafür liefert, wie Bildungsreformen praxisnah Schulalltag von der Didaktik im Unterricht bis zur Schulentwicklung auf der organisationalen Ebene weiterentwickeln können.</p> Michael Schratz Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 145 147 10.53349/sv.2022.i3.a228 Schulrecht für die Praxis https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/253 <p>Schulrechtsexperte Markus Juranek erklärt in der bereits 6. Auflage seines Standardwerkes komplexe juristische Sach­verhalte der Schule und ihrer Verwaltung auf verständliche Art und Weise. Nach einer kurzen Einführung zum Einsatz des Buches geht der Autor auf die neuesten schulrechtlichen Ent­wicklungen ein, welche Gesetzesänderungen wie die Schulrechtspakete 2021 und 2022 oder die Urheberrechtsgesetz-Novelle ebenso beinhalten wie aktuelle Rechtsfragen, die durch die COVID-19-Krise in den Schulen entstanden sind.</p> Edda Polz Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 148 150 10.53349/sv.2022.i3.a253 Begabungs- und Begabtenförderung als Schulentwicklungsaufgabe https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/227 <p>Petra Steinheider widmet sich in ihrem Buch der Aufgabe, Schulentwicklung mit einem Fokus auf Begabtenförderung zu initiieren. Im Buch werden sieben Themenbereiche der Begabungsförderung behandelt, die von der Autorin gleich strukturiert werden. Nach einer einleitenden Fallvignette wird unter der Bezeichnung „Öffentliche Diskussion“ ein Überblick zu gängigen Meinungen gegeben. Diese werden nachfolgend empirischen Befunden aus zahlreichen Studien gegenübergestellt, um daraus Schlussfolgerungen und Schulentwicklungsmaßnahmen für eine gelingende Praxis ableiten zu können.</p> Gerald Stachl Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 151 154 10.53349/sv.2022.i3.a227 Führen im Kontext von gelebter Schulautonomie https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/248 <p>Insider von Schule und Schulverwaltung beschäftigen sich bei der Frage nach der Schulautonomie gerne mit den rechtlichen Dimensionen des Themas: Was darf die Schule selbst? Welche Verantwortung und welche Freiräume hat sie dabei? Offen bleibt jedoch in der Auseinandersetzung zu diesem Komplex meist, welchen Einfluss die Schulleitung oder schulische Führungskräfte tatsächlich haben und ob die Umsetzung der vom Gesetzgeber eröffneten Möglichkeiten schulischen Handelns tatsächlich gelingen kann. Das vorgestellte Buch liefert einen wichtigen Erkenntnisgewinn resultierend aus einer europäischen Studie und leistet einen wertvollen Beitrag zur Stärkung schulischer Führungskräfte in der autonomen Schule.</p> Markus Juranek Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 155 157 10.53349/sv.2022.i3.a248 Auch Paradigmen entwicklen sich https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/229 <p>Das Buch <em>Entwicklungsorientierte Bildung – ein Paradigmenwechsel</em> befasst sich mit der Orientierung und Ausrichtung der Paradigmen in der Bildung. Der Lehrplan 21 der Schweizer Volksschulen sowie das ECTS-Bologna-System orientieren sich aktuell an der Kompetenzorientierung. Das Buch beschäftigt sich mit der Frage, welches Pa­ra­digma dieser Kompetenzorientierung folgen könnte. Dabei wird die Hypothese aufgestellt, dass die vormalige Wissensorientierung und die jetzt geltende Kompetenzorientierung als wich­tige Stationen verstanden werden, denen als eine nächste Station die Entwicklungsorientierung folgen könnte.</p> Ursula Bots Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 158 160 10.53349/sv.2022.i3.a229 Editorial https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/254 Erwin Rauscher Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 5 5 10.53349/sv.2022.i3.a254 Innovative Autonomie https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/252 <p>Eine sprachliche Analyse zweier bildungspolitischer Gastkommentare in österreichischen Tageszeitungen zu den Begriffskonzepten "Autonomie" und "Innovation", inklusive der kritischen Frage: Wann wird Autonomie autonom?</p> Friedrich Lošek Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 161 165 10.53349/sv.2022.i3.a252 Selbstverantwortung https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/251 <p>Freiheit und Selbstverantwortung können nicht verordnet werden, es gilt vielmehr, sie zu leben. Der vorliegende Artikel illustriert am Beispiel der Abschaffung von Anwesenheitsverpflichtungen die Her­ausforderung, studienrechtliche Rahmenbedingungen für selbstverantwortliches Handeln zu schaffen und Studierende darin zu begleiten, Verantwortung für ihren Lernerfolg zu übernehmen.</p> Edda Polz Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 79 83 10.53349/sv.2022.i3.a251 Spielerisch-exploratives Lernen anstossen https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/245 <p>Wie kann Design dazu beitragen, spielerisch-exploratives Lernen im Schulkontext anzustossen und co-kreative Gestaltungsfreiräume zu schaffen? Der Überzeugung folgend, dass durch spielerisch-exploratives Lernen fachliche sowie überfachliche Kompetenzen intrinsisch motiviert geübt werden können, hat Nora Wagner im Rahmen ihrer Masterarbeit "Design mit <em>selma &amp; mogli</em>" den Entwurf einer Toolbox geschaffen, welche Lehrpersonen darin unterstützt, Kinder an eigenverantwortliche Handlungsspielräume heranzuführen. Das im Rahmen der Auseinandersetzung durchgeführte Pilotprojekt mit einer Regelklasse zeigt auf, dass durch <em>selma &amp; mogli</em> spielerisch-exploratives Lernen angestossen und co-kreative Gestaltungsprozesse minimal "lenkend rollen" gelassen werden können. Somit kann ein grösstmöglicher Spielraum für einen Schritt in Richtung Kompetenz- und Entwicklungsorientierung geschaffen werden.</p> Nora Wagner Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 84 89 10.53349/sv.2022.i3.a245 Frieden und Krieg in Unterricht und Schule https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/243 <p class="Zusammenfassung" style="margin-bottom: 0cm;">Dieser Artikel gibt Einblicke in die mediale Berichterstattung zum schulischen Umgang mit dem Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine und der Integration geflohener ukrainischer Lehrkräfte und Lernender. Leerstellen der Berichterstattung, wie eine Darstellung der Erfahrungen von Geflüchteten, werden aufgezeigt. Zudem werden Erkenntnisse einer quantitativen Teilstudie des Schul-Barometers (www.Schul-Barometer.net) diskutiert, basierend auf Erfahrungen schulischer Mitarbeitender im Umgang mit dem Krieg in der Schule und den ankommenden Schüler*innen aus der Ukraine. Deutlich ist, dass es vieler Ressourcen (u.a. personelle und digitale) für die Integration dieser Schüler*innen bedarf. Das Fehlen von Ressourcen führt zu hohen Belastungen schulischer Akteur*innen. Um Prioritäten zu setzen, braucht es eine systematische Betrachtung von Kapazität(sgrenz)en sowie notwendigen und vorhandenen Ressourcen, die je nach Schulstandort variieren können.</p> Stephan Gerhard Huber Paula Sophie Günther Mareen Lüke Louis Preisig Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 90 104 10.53349/sv.2022.i3.a243 Mit neuer Ressourcensteuerung zu vergrössertem Gestaltungsraum – zugunsten der Schüler*innen https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/238 <p class="Stichworte"><span lang="DE-AT" style="font-style: normal;">Im Schuljahr 2020/21 wurde in der Aargauer Volksschule mit der Umsetzung des Projekts „Neue Ressourcierung Volksschule“ eine neue Ressoucensteuerung eingeführt. Diese vergrössert den Gestaltungsraum der Schulen. Die Schulen können sich verstärkt ihren pädagogischen Aufgaben widmen. Erste Erfahrungen zeigen, dass die Schulen den Gestaltungs- und Innovationsfreiraum erkennen und diesen zugunsten ihrer Schüler*innen nutzen. </span></p> Martina Knöpfel Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 105 108 10.53349/sv.2022.i3.a238 Voneinander lernen: innovative Ideen vor den Vorhang! https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/240 <p>Jakob Calice ist Geschäftsführer des OeAD, Österreichs Agentur für Bildung und Internationalisierung. Er ist Vorstand der Innovationsstiftung für Bil­dung, die als Impulsgeber für die Zukunft der Bildung fungiert. Er war viele Jah­re in den Bereichen der Forschungs- und Wissenschaftspolitik sowie der Bil­dung tätig, zuletzt im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und For­schung als Generalsekretär. Als Experte in Bildungs- und Wis­sen­schafts­politik berichtet er von Konzepten innovativer österreichischer Schulen.</p> Petra Heißenberger Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 109 113 10.53349/sv.2022.i3.a240 Innovative Schulautonomie als Chance für pädagogische Standortentwicklung https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/241 <p>Karl Kirchler gibt aus Sicht eines Praktikers mit langjähriger beruflicher Expertise im Südtiroler Berufsbildungsbereich Antworten auf Fragen zu einer dort stattfindenden innovativen Schulautonomie. Er bezieht sich u.a. auch auf aktuelle Interviews mit Schulleiter*innen. Doris Schiestl ist seit Jahren im Bereich der Lehrer*innenbildung in Südtirol tätig und antwortet auf Grund ihrer dort gewonnenen Erfahrungen aus der Sicht einer Schulentwicklungsberaterin. Sie schildert ihre Beobachtungen in Südtirol und versucht daraus mögliche Umsetzungsmöglichkeiten für das österreichische Schulwesen aufzuzeigen.</p> Ulrike Schleicher Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 114 118 10.53349/sv.2022.i3.a241 Kinder entfalten selbstbestimmt ihre Talente https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/231 <p>Silvia Puchinger leitet seit 2013 die Volksschule Enzersdorf-Margarethen, welche stets im Aufbruch ist und innovativen Ideen folgt. Die Selbstliebe eines Kindes betrachtet sie als Basis für ein erfolgreiches Lernen in der Gemeinschaft. In einer von Wertschätzung geprägten Schulkultur möchte sie gemeinsam mit ihrem Team Kinder dazu ermutigen, eigenaktiv tätig zu werden und anderen zu helfen. Die Vermittlung klassischer Bildungsinhalte ist ihr ebenso wichtig wie das eigenständige Lernen der Kinder in Form von Forschungstagen, Lernwerkstätten und Lernateliers. Die Schule als lernende Organisation stellt ihre Vision einer autonomen Schule dar, was bedeutet, dass jede Person gemäß ihrer Stärken und Vorlieben handlungsaktiv tätig ist und einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Schule leistet.&nbsp;</p> Birgit Draxler Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 119 123 10.53349/sv.2022.i3.a231 Autonom durch Innovation https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/239 <p>Die Autonomieentwicklung im Bildungssystem Schweiz führte um die Jahrtausendwende zur Einführung von Schulleitungen an der Volksschule. Mit dem Konzept der teilautonomen Schule wird den Schulleitungen einerseits Entscheidungskompetenzen und Gestaltungsmöglichkeiten zugesprochen, andererseits werden hohe Ansprüche und Erwartungen gestellt. Aufgrund eines einengenden Mindsets und mangelnder Handlungskompetenzen kann daraus eine Einschränkung der Autonomie, respektive des Autonomieerlebens, resultieren. Um Autonomie zu erleben, muss die eigene Rolle reflektiert und möglicherweise umdefiniert werden. Gleichzeitig sollten Schulleitende aufgrund ihrer Leadership-Kompetenzen bezüglich des Umgangs mit Veränderung und dem aktiven Streben nach Innovation in der Lage sein, Handlungsspielräume zu gestalten sowie gemeinsam mit dem Schulteam Innovationen umzusetzen und diese gegenüber höheren Steuerungsebenen zu legitimieren. Diese Leadership-Kompetenz sowie weitere Führungskompetenzen können in einer umfassenden, kompetenzorientierten Schulleitungsausbildung erworben werden.</p> Hansjürg Brauchli Stefanie Michel-Loher Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 6 14 10.53349/sv.2022.i3.a239 Trotz Krise im Flow: Gute Kapitän*innen braucht das Land https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/237 <p>Aktuell hat das Bildungssystem nicht nur mit einem Mangel an Lehrkräften zu kämpfen. Auch Führungsfunktionen erfreuen sich kaum mehr großer Beliebtheit. Das wird zum Anlass genommen, um eine Lanze für den Beruf Direktor*in zu brechen, wobei der Fokus auf die attraktiven Seiten gerichtet wird. Dazu zählen vor allem die Möglichkeiten der autonomen Gestaltung und die Mitwirkung an der Bildungskarriere junger Menschen. Glücklich ist bzw. wird, wer seinen Handlungsspielraum nützt, statt sich bloß als Befehlsempfänger*in und kleines Rädchen zu sehen, und wer mit Gelassenheit und Hausverstand agiert, statt sich vor Entscheidungen zu fürchten oder bloß zu reagieren. Praktische Beispiele aus dem Arbeitsalltag gewähren Einblick ins Leben einer Direktorin und sollen, verstärkt durch aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse, Mut zum Führen machen.</p> Isabella Zins Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 15 19 10.53349/sv.2022.i3.a237 Schulautonomie https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/234 <p>Mit der Anzahl der schulischen Möglichkeiten zur Entscheidung vor Ort steigt die Eigenverantwortung der einzelnen Bildungseinrichtung. Mit dem Begriff ‚Schulautonomie‘ wird die be­merkenswerte Ausweitung der Entscheidungsmöglichkeiten an den Schulen beschrieben. Eigenver­antwortliche, vielfältige Entscheidungsfelder der Schule werden für alle Schularten aufgezeigt. Nach drei Gesichtspunkten wird hinterfragt, welche – meist noch heute gültigen – Schritte der Gesetzgeber seit den ersten Regelungen zur Stärkung der Eigenverantwortung der Schulen im Sinne einer Autonomieentwicklung gesetzt hat. Die dargestellten entwicklungs­psychologischen Denkanstöße zur Schul­autonomie sollen zur Reflexion anregen und Mut machen.</p> Markus Juranek Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 20 34 10.53349/sv.2022.i3.a234 Berufsbild Schulleiter*in https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/236 <p>Schulautonomie muss den pädagogische Diskurs verstärkt anregen! Einen Beitrag dazu leistet das länderübergreifende Projekt INNOVITAS: Es entstanden zahlreiche Publikationen, die zum Gratisdownload auf der von der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich gehosteten Projekthomepage (<a href="https://www.ph-noe.ac.at/de/forschung/forschung-und-entwicklung/innovitas-projekt-zur-schulautonomie">Schulautonomie_Materialien</a>) zur Verfügung stehen. Der vorliegende Artikel gibt einen Überblick über das Projekt und die Materialien.</p> Petra Heißenberger Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 35 41 10.53349/sv.2022.i3.a236 Mut zum pädagogischen Imperativ! https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/250 <p>Schulautonomie ist Mit- und Selbstverantwortung innerhalb eines gesetzlichen Rahmens, mitver­ant­wortlich gelebte Freiheit, nicht aber Freizügigkeit als Widerspruch gegenüber Obrigkeit. Der Bei­trag illustriert dies mit einer Anleihe an Immanuel Kants berühmtes <em>Sapere aude</em>. Die bekannten pädagogi­schen Leitwerte transponierend, werden im Verständnis Kants philosophische, ethische und soziale Parameter angeboten: Güte, Wür­de, Ermächtigung, Vertrauen und Mut: „Habe Mut, dich deines eige­nen Verstandes zu bedienen …“</p> Erwin Rauscher Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 42 48 10.53349/sv.2022.i3.a250 Personalmangel in Deutschland, Österreich und der Schweiz https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/244 <p class="Zusammenfassung">Ein Lehrkräftemangel zeigt sich derzeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Der vorliegende Artikel gibt einen Überblick zu den regionalen Problemlagen und Hauptursachen. Dazu gehören vor allem die Pensionierungswellen, der starke Zuwachs an Schüler*innen, teilweise schwierige Arbeitssituationen der Lehrer*innen, hohe Abbrecherquoten in den ersten Berufsjahren und vermehrte Teilzeitarbeit. Kurzfristige und nachhaltige Lösungsansätze werden beleuchtet, wie zum Beispiel die jährliche Aktualisierung von Bedarfsprognosen für Lehrer*innen, die Einführung multiprofessioneller Teams und die Verbesserung der Arbeitssituationen von Lehrer*innen. Es gibt verschiedene Zugänge zu diesen Lösungsansätzen bis hin zu radikaleren Ansätzen der Reorganisation von Schule, besonders unter der Perspektive des digitalen Wandels.</p> Stephan Gerhard Huber Larissa Lusnig Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 49 64 10.53349/sv.2022.i3.a244 Ein Qualitätsrahmen für inklusive Schulentwicklung (Teil 1) https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/242 <p>Auf die zunehmende Wahrnehmung von Heterogenität und den damit verbundenen Fokus auf Vielfalt in allen Lebensbereichen folgt in der Bildungsdiskussion ein vermehrtes Augenmerk auf die adäquate pädagogische Antwort in einem diversitätsgerechten, inklusiven Unterricht und einer diversitätsgerechten, inklusiven Schule. Der Qualitätsrahmen für Schulen wurde vom österreichischen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kunst zur Begleitung von Schulentwicklungsprozessen entwickelt. Während die Formulierungen im Qualitätsrahmens per se wenig Bezug auf eine inklusive Schule beinhalten, wird in diesem Beitrag gezeigt, wie durch eine inklusive Lesart des Qualitätsrahmens allgemein gültige Prinzipien guten Unterrichts inklusiv interpretiert und realisiert werden können. Dabei wird der Index für Inklusion als Reflexionsinstrument für den Status quo und die Schulentwicklung herangezogen. Der Fokus liegt dabei auf dem Bereich Lern- und Lehrprozesse.</p> Maria-Luise Braunsteiner Roswitha Lebzelter Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 65 78 10.53349/sv.2022.i3.a242 Natur & Kultur VII https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/230 <p>Ähnlich wie der Begriff Nachhaltigkeit findet auch der Begriff Ökosystem vielfach Verwendung außer­halb seines fachlichen Herkunftsgebiets – denn auch Begriffe migrieren. Dabei erfährt das Bedeutungs­spektrum der Begriffe oftmals eine Verschiebung ins Bildhafte. Wir benutzen Metaphern und Verglei­che als gedankliche Brücken, um uns eine mögliche, gewünschte Zukunft vorstellbar zu machen. Dieser Beitrag lotet aus umweltgeisteswissenschaftlicher Sicht aus, welches Bild die Imagination der Schule als Ökosystem erzeugt und welche Handlungsoptionen für Schulleitung sich daraus ergeben. Er ist die Einladung zu einem Gedankenexperiment, das im Sinne der Nachhaltigkeitskompetenzen die inno­vative Vorstellungskraft anregen und zur autonomen Ausgestaltung auffordern will.</p> Carmen Sippl Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 124 130 10.53349/sv.2022.i3.a230 Der Kunst und der Schule ihre Freiheit https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/235 <p>Was in der Kunst seit jeher galt und seit dem 18. Jahrhundert als idealistisches Konzept noch vehe­men­ter eingefordert wurde, hat im Schulbereich in den letzten Jahren Einzug gehalten. Die Rede ist von Autonomie, die nicht nur Aushängeschild der Kunst, sondern auch der letzten Bildungsreform in Ös­ter­reich wurde. Im Beitrag wird gezeigt, dass Autonomie als Konstrukt fungiert und Freiräume impli­ziert, die erst geschaffen und immer wieder neu verhandelt werden müssen. Autonomie ist zudem an Er­wartungen geknüpft. Denn wer sie beansprucht bzw. wem sie zugesprochen wird, hat diesem ‚Privileg‘ auch gerecht zu werden. ‚Frei‘ zu agieren verlangt ‚freigeistig‘ zu sein und durch Ideenreichtum und innovative Zugänge zu überzeugen. Das trifft für Kunst und Schule zu und für beide ist es eine He­raus­forderung.</p> Christina Schweiger Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 131 137 10.53349/sv.2022.i3.a235 Die (Schul-)Kultur der wilden Tiere https://schule-verantworten.education/journal/index.php/sv/article/view/246 <p>Kultur macht Schule: Für die Autonomiediskussion werden fünf kleine Tiergeschichten, ergänzt durch eine vegane, vorgestellt, die ohne tierischen Ernst ein wenig metaphorisch be­zeu­gen möchten, wie auto­no­me Wege an unseren Schulen gegangen werden können. Für Schulleiter*innen wollen sie als heitere Anregungen dienen, Schulautonomie als eine Form kultureller Evolution am je eigenen Standort (er)lebbar zu machen.</p> Erwin Rauscher Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0 2022-09-28 2022-09-28 2 3 138 144 10.53349/sv.2022.i3.a246