_

Editorial
Editorial

Nur wer etwas in sich hat, hat etwas vor sich. Nur wer etwas aus sich gibt, gibt etwas von sich. Darin unterscheidet sich auch der*die Lehrer*in vom bloßen Lehrplan.

Ein besseres Leben in einer besseren Welt
Ein besseres Leben in einer besseren Welt
Hoffnung richtet sich an die Schule: Dort wird der nächsten und übernächsten Generation der Einstieg ins Leben und damit in die gemeinsame Zukunft vermittelt.
Eine Schule der Zukunft
Eine Schule der Zukunft
Auf dem Weg zu einer Schule als Ort des Vertrauens auf die Hoffnungsträger*innen von morgen …
Churermodell – Möglichkeit, um Hoffnung zu schaffen
Churermodell – Möglichkeit, um Hoffnung zu schaffen
Würde ich ein Schulsystem für eine Hoffnungsschule kreieren, wäre dies eine Schule, die Kinder und Jugendliche im Grundsatz darin unterstützt, zu werden, wer sie im Wesen schon sind.
Hoffnung leben, Hoffnung geben
Hoffnung leben, Hoffnung geben
Die Hoffnungsfähigkeit junger Menschen wird derzeit hart geprüft […] aber sie ist nicht umzubringen, wie die jüngste Jugendstudie nahelegt.
‘CrEEd for Future Schools’
‘CrEEd for Future Schools’
In light of improving societal consciousness concerning global challenges […] as well as worldwide announced governmental interests in fostering Education for Sustainable Development, we hope that school improving concepts like ours will successively acquire greater traction.
Fokus Starke Lernbeziehungen
Fokus Starke Lernbeziehungen
Die Lehrpersonen schätzen die Zusammenarbeit. Die Leitung muss jedoch zwingend ein Auge auf der Förderung haben; diese muss gezielt angegangen und darf nicht beliebig werden.
Die Schule spricht:
Die Schule spricht:
Ich will die Hoffnung nicht aufgeben, dass mein Land endlich die nötigen finanziellen und personellen Ressourcen bereitstellt und entsprechend handelt, um Wohlstand und sozialen Frieden erfolgreich für die Zukunft zu sichern.
Beziehungsarbeit während der Corona-Zeit
Beziehungsarbeit während der Corona-Zeit
Wir konnten am Standort ein starkes grundsätzliches Commitment zur Schule und zur Schulgemeinschaft feststellen – und Commitment ist die Basis für Beziehungen.
Ich höre … nicht alles!
Ich höre … nicht alles!
Auch wir hören … nicht alles. Nehmen wir uns trotzdem an den Ohren und hören wir hin, wenn uns Kinder und Jugendliche mitteilen wollen, wie sie am besten und barrierefrei lernen, partizipieren und interagieren können
Testverfahren der Sonderpädagogik
Testverfahren der Sonderpädagogik
Eine essentielle Gelingensbedingung für QMS ist nämlich das Vorhandensein und die Kenntnis geeigneter und in den Klassen für Schüler*innen mit SPF einsetzbaren Instrumenten und Testverfahren.
Chancen geben und die Statistik verändern
Chancen geben und die Statistik verändern
Der Flüchtling aus Afghanistan, der kaum ein Jahr in der Schweiz ist, aber abgesehen von noch fehlenden Deutschkenntnissen über alle nötigen Kompetenzen für eine Mittelschule und grosse Leistungsbereitschaft verfügt, zeigt, welches Potenzial oftmals ungenutzt bleibt.
Schulische Reintegration von Kindern und Jugendlichen mit einem Hirntumor oder einer anderen Krebserkrankung
Schulische Reintegration von Kindern und Jugendlichen mit einem Hirntumor oder einer anderen Krebserkrankung
Schulische Reintegration von Kindern und Jugendlichen mit einem Hirntumor oder einer anderen Krebserkrankung ist ein zentraler Teil deren lebenslanger Nachsorge.
Begabungen machen Schule
Begabungen machen Schule
Junge Menschen müssen erfahren, dass sie mitentscheiden können und ihnen somit Verantwortung übertragen wird. Sie erkennen dadurch, dass sie ein wichtiger Teil der Schule und der Gesellschaft sind.
Chaos deluxe oder: Wo bleibt der Phönix?
Chaos deluxe oder: Wo bleibt der Phönix?
Gerade in diesen Zeiten, in welchen wirklich nichts seinen gewohnten Weg geht, gibt es für Schüler*innen durch die Schule einen Platz, der Konstanz, Sicherheit und Normalität symbolisieren sollte.
Signals of Hope
Signals of Hope
Schule wird für viele Schüler*innen als Ort der Hoffnung wahrgenommen, wir müssen mit den Schüler*innen die Herausforderungen der Zukunft ansprechen, sie auch bestmöglich darauf vorbereiten.
Kinder und Jugendliche im Fokus
Kinder und Jugendliche im Fokus
Ich hoffe und vertraue darauf, dass wir zukünftig viele Pädagog*innen haben werden, die für die Vielfalt der Kinder in den Schulen aufge¬schlossen sind, die den Mehrwert der Vielfalt erkennen können und diesen für die Kinder auch nützen.
Resilient in herausfordernden Zeiten?
Resilient in herausfordernden Zeiten?
Es braucht Erwachsene, die resilient genug sind, um Kindern stabilen Halt und Zuversicht zu geben.
Wann kommst du gerne zur Schule?
Wann kommst du gerne zur Schule?
Wann kommen Jugendliche gerne zur Schule? Wann ist Schule langweilig? Was macht eine „coole Lehrperson“ aus?
Gemeinsam stark
Gemeinsam stark: Auf dem Weg zu einer stärkenden Schule
… wir als Team versuchen, jedes Kind in seiner Persönlichkeit kennenzulernen, wahrzunehmen und anzunehmen. Das ist das Allerwichtigste, dass sich ein Kind angenommen fühlt, so wie es ist.
Die Kleinheit der Schule ist ihre Größe
Die Kleinheit der Schule ist ihre Größe
Wir haben wirklich alles versucht, […] aber wir sind gescheitert damit, die Familien hier halten zu können. […] Und trotzdem war es den Aufwand wert, diese Kinder mit ihren Familien zu begleiten.
Natur & Kultur IV
Natur & Kultur IV
Wie können Kinder und Jugendliche eine natürliche, empathische Beziehung zu ihrer Umwelt als Unswelt entwickeln, ohne mit Katastrophenszenarien und Zukunftsängsten überfordert zu werden?
National Center of Competence für Kulturelle Bildung
National Center of Competence für Kulturelle Bildung
Mit diesem Werkzeugkasten für kreativen zeitgenössischen Tanzunterricht und Urban Styles werden die Teilnehmer*innen die choreografischen Erfahrungen in ihrem Unterricht anwenden können.
Wahrnehmen, um zu gestalten
Wahrnehmen, um zu gestalten
Das Buch zu lesen ist Pflicht, es blättert um in uns: Es gelesen zu haben, schenkt Freude. Freude macht Mut. Mut treibt an.
Schnipselbuch für Schulleiter*innen
Schnipselbuch für Schulleiter*innen
Schule 21 macht glücklich versteht sich […] als Vision des Verbandes der Schulleiter*innen der Schweiz.
Vom Kopf auf die Füße!?
Vom Kopf auf die Füße!?
Ein lesenswertes und doch nach¬denklich machendes Buch für eine Schöne Neue Welt der Schule.
spes, die Hoffnung
spes, die Hoffnung
… dum spiro, spero, „solange ich atme, hoffe ich“ – in desparaten Zeiten wie diesen von fast makabrer Brisanz.
Hoffnung
Hoffnung
Mit Vertrauen in die Zukunft blickend, verweist der Begriff der Hoffnung auf einen Wert, der in der Gegenwart Orientierung bieten und Zuversicht schenken kann.
previous arrow
next arrow

Web-Journal und Web-Dialoge von #schuleverantworten sind kompatibel gestaltet. Sie bieten Ideen, Dialoge und Erfahrungen, geben Impulse und regen den Diskurs an um Führungsverantwortung in der Schulwelt. Führungskultur ist unser Ziel: visionsgeleitetes Führungshandeln in ganzheitlicher Leitungsverantwortung, ge- und erlebt als personales und soziales, sinnorientierendes, organisationales und systemisches Fühlen, Denken und Einwirken zur Erfüllung und Erreichung gemeinsamer Aufgaben und Ziele in geteilter Verantwortung.

Web-Dialoge

Unsere Web-Dialoge zur Führungskultur bieten Ideen, stellen Fragen, geben Anregungen und suchen Antworten zur Gestaltung des Schullebens. Als Open-Access-Angebot wollen sie sich den aktuellen Herausforderungen des Schullebens stellen und alle Abonnent*innen miteinander vernetzen, um Bildung im Dialog besser gelingen zu lassen und das eigen- wie mitverantwortliche Leiten von Schulen nachhaltig erfolgreich zu machen. Denn Kulturarbeit von Schulleiter*innen ist Feelgood-Management, das Schulgesundheit im Ganzen und Lerngesundheit im Einzelnen anstrebt.

RÜCKBLICK auf vergangene WEB-DIALOGE »

  • Kompetenzentwicklung der Lehrenden zur Arbeit mit digitalen Medien | Online-LV »

    21.02.2022 14:30 - 16:45 Uhr

  • Schulleitung: Berufung UND Beruf. Zu Berufsbild und Anforderungsprofil | Online-LV »

    25.03.2022 14:30 - 16:45 Uhr

  • Personalentwicklung für beginnende Lehrkräfte. Mentoring – ein Instrument der Personalentwicklung | Online-LV »

    27.04.2022 14:30 - 16:45 Uhr

  • Sozialisierungsstufen nach C. Graves: Zur Wirkungsweise im Kollegium | Online-LV »

    18.05.2022 14:30 - 16:45 Uhr

  • Raum und Zeit | Online-LV »

    19.05.2022 14:30 - 17:30 Uhr

  • Leadership – zwischen Innovieren, Bewahren und Optimieren. Strukturdynamische Überlegungen und phänomenologische Klärungen | Online-LV »

    08.06.2022 14:30 - 16:45 Uhr

  • Wenn nicht die Schule, wer dann? Zukunftsfähigkeit als Bildungsverantwortung im Anthropozän | Online-LV »

    14.10.2022 14:30 - 16:45 Uhr

  • „Nun sag‘, wie hast du’s mit der kollegialen Kooperation?“ | Online-LV »

    25.11.2022 14:30 - 16:45 Uhr

  • Die Zukunft er-lesen | Online-LV »

    14.12.2022 14:30 - 16:45 Uhr

  • Anthropozän – Herausforderungen für Schulleitungshandeln | Online-LV »

    16.01.2023 14:30 - 16:45 Uhr

  • „The New Normal“ – Was bleibt vom Distance Learning nach der Pandemie? | Online-LV »

    30.03.2023 14:30 - 16:45 Uhr

  • Schulentwicklung neu denken: Fokus auf Schulkultur, Profession & Praxis | Online-LV »

    11.04.2023 14:30 - 16:45 Uhr

  • Sozialisierungsstufen nach C. Graves: Zur Wirkungsweise im Kollegium | Online-LV »

    22.05.2023 14:30 - 16:45 Uhr

  • Lehrerarbeit im Berufseinstieg einschätzen und begutachten | Online-LV »

    12.06.2023 14:30 - 16:45 Uhr

Web-Journal

Unser Web-Journal zur Führungskultur bietet Ideen, stellt Fragen, gibt Anregungen und sucht Antworten zu Gestaltung des Schullebens. Als Open-Access-Angebot will es sich den aktuellen Herausforderungen des Schullebens stellen und alle Abonnent*innen miteinander vernetzen, um Bildung im Dialog besser gelingen zu lassen und das eigen- wie mitverantwortliche Leiten von Schulen nachhaltig erfolgreich zu machen. Denn Kulturarbeit von Schulleiter*innen ist Feelgood-Management, das Schulgesundheit im Ganzen und Lerngesundheit im Einzelnen anstrebt.

Wie sozial soll und kann Schule heute sein?
Schule – Ort zwischen alten Werten und neuen Tugenden?
Was und wie kann Schulleitung zum Schulklima beitragen?
Und vieles mehr …

ARCHIV – ALLE AUSGABEN

Abstand

Digitalisierung – das 11. Gebot der Schulentwicklung. Dahinter aber steht eine Kultur der Digitalität, die unser Leben von der Buch- zur Netzkultur transformiert. Wie gehen Schulleiter*innen damit um?
Und vieles mehr …

Die UNESCO hat Futures Literacy zur essenziellen Kompetenz des 21. Jhs. erklärt. Wir stellen dazu schulleitungs­relevante Fragen: Welche Bildungsinhalte fokussieren die gesellschaftlichen Herausforderungen? Welche kulturellen Parameter ökologischer Bewusstwerdung setzen nachhaltiges Handeln in Gang? Welche Anschluss­möglichkeiten bieten sich für die Unterrichtsgegenstände? Was bedeutet das für die Schulorganisation?

Und vieles mehr …