_

Editorial
Editorial

Zukunftsfähigkeit zu erlernen ist Bildungsverantwortung. […] Mehr denn je übernimmt auch die Schule als Ganze Mitverantwortung für jenes Bildungsgeschehen, das ihre jungen Menschen befähigen kann und will, die Zukunft maßgeblich mitzugestalten.

Schule gemeinsam mit Lernenden gestalten
Schule gemeinsam mit Lernenden gestalten

Welche Praktiken bestehen bereits und welche Entwicklungen braucht es, um auch in Zukunft Kindern und Jugendlichen (mehr) Mitbestimmung zu ermöglichen?

Future Skills
Future Skills

Future Skills sind gefragt. Doch woher wissen wir, wie die Zukunft aussehen wird, worauf wir also vorbereiten sollen?

Migration – Asyl – Schule
Migration – Asyl – Schule

Wie sehen die Schulen der Zukunft aus, in denen Migration und Mehrsprachigkeit positiv gelebte Normalität und als wertvolle Ressource gewürdigt sind?

Futures Literacy aus dem Blickwinkel der Pädagogik
Futures Literacy aus dem Blickwinkel der Pädagogik

Futures Literacy muss also im Hinblick auf unvorhersehbare Herausforderungen, wie etwa die Pandemie oder den Ukraine-Krieg, sowie vorhersehbare Bedrohungen, wie vorrangig der Klimawandel, professionell gefördert werden

Das Schulentwicklungsrad
Das Schulentwicklungsrad

Spätestens durch die Corona-Krise und den Ukraine-Krieg wird deutlich, dass mancher Wandel so schnell kommt, dass entsprechende Entwicklungsvorhaben nicht mehr sorgfältig geplant und vorbereitet werden können.

Umsetzung von Reformen in Berufsschulen
Umsetzung von Reformen in Berufsschulen

Der […] Beitrag beschreibt am Beispiel des Reformprojekts „Verkauf 2022+ und Kaufleute 2022“ die anstehende Herausforderung, geht auf die Bedeutung der multirationalen Führung ein und zeigt auf, wie diese am Kaufmännischen Berufsbildungszentrum Zug konkret umgesetzt wird.

Das soziale Miteinander in der Schule gestalten!
Das soziale Miteinander in der Schule gestalten!

Nach einem Diagnose- und Zukunftsgestaltungsprozess werden die Anliegen, Fragen und Herausforderungen der Schule mit dem Programm [SOLE] verknüpft.

Veränderung gestalten
Veränderung gestalten

Wir befinden uns mitten in einem gesamtgesellschaftlichen Suchprozess. […] Lassen wir uns überwältigen von der Unübersichtlichkeit der Probleme oder stecken wir uns gegenseitig an mit der Kreativität der Lösungen?

Kreatives Europa – von Kindern für Kinder
Kreatives Europa – von Kindern für Kinder

Wie schaut die Zukunft aus und was können Heranwachsende bereits in der Gegenwart unternehmen, um eine lebenswerte Zukunft für alle Menschen zu gestalten?

Berufe in Schulbüchern der österreichischen Volksschule
Berufe in Schulbüchern der österreichischen Volksschule

In Zukunft wird es Berufe geben, die es heute noch gar nicht gibt, und gleichzeitig werden einige der heutigen Berufe nicht mehr existieren.

Das Schuljahr im Übergang zur Berufswelt nutzen
Das Schuljahr im Übergang zur Berufswelt nutzen

Mit dem Projekt „Sek I plus“ versucht der Kanton Zug, die Schüler*innen im letzten Jahr mit eigenverantwortlichem Lernen und Projektunterricht individuell anschlussfähig an ihre weitere Schullaufbahn oder Berufsausbildung vorzubereiten.

Frühe Förderung in Zofingen
Frühe Förderung in Zofingen

Ziel ist […] die Stärkung der Familien und Kleinkinder, damit sie befähigt werden, den Gedanken der Futures Literacy in ihre Schulzeit zu tragen und sich auf einen Prozess des gemeinsamen Werdens (also des Co-becoming) mit der Welt einzulassen.

Veränderungen im Lernen der jungen Kinder: Wie lernt die „Generation Alpha“?
Veränderungen im Lernen der jungen Kinder: Wie lernt die „Generation Alpha“?

Ergebnisse aus der qualitativen Studie zeigen, dass […] die bevorzugten Spielmaterialien der Generation Alpha häufig vorgefertigte Spielzeuge sind.

Handlungsbefähigung an den Schulen fördern, die Zukunft ist nicht unabänderbar!
Handlungsbefähigung an den Schulen fördern, die Zukunft ist nicht unabänderbar!

Futures Literacy [wird] definiert als das „technische Know-how, reflexiv die Zukunft zu nutzen, um Handlungen in der Gegenwart wahrzunehmen und zu informieren“.

Zukunftskompetenz? „Es liegt an uns, wie die Welt aussieht, in der wir leben.“
Zukunftskompetenz? „Es liegt an uns, wie die Welt aussieht, in der wir leben.“

Ich bin davon überzeugt: Wir haben den Mut, die Möglichkeit, die Kreativität und die Kraft, Gegenwart und Zukunft gut zu gestalten, wenn wir das wollen.

Olympische Spiele versus Schule?
Olympische Spiele versus Schule?

Die Zukunftskompetenz ist für mich das Erkennen von Änderungen in der Gesellschaft, weil damit meist die Schulentwicklung einhergeht.

Träumen und Verantwortung übernehmen
Träumen und Verantwortung übernehmen

Wir träumen von Schulen, an denen unsere Kinder ihre Begabungen entdecken und zur Entfaltung bringen.

Die Bedeutung des sozialen Miteinanders
Die Bedeutung des sozialen Miteinanders

Es ist äußerst wichtig, den Schüler*innen Traditionen zu vermitteln, damit sie eben für das Hier und Jetzt bzw. auch für die Zukunft gute Entscheidungen treffen können

Zukunftserwartungen und -hoffnungen von Schulleiter*innen
Zukunftserwartungen und -hoffnungen von Schulleiter*innen

Die uns anvertrauten Jugendlichen sind die potenziellen Entscheidungsträger*innen der Zukunft. Unsere Aufgabe ist es, sie zu fördern und zu fordern.

Quo vadis Schulleitung?
Quo vadis Schulleitung?

Wir sind das Zentrum für Entrepreneurship Education, und alle Schulentwicklungsprozesse müssen von den Grundwerten der Selbstständigkeit, der Nachhaltigkeit, der positiven Fehler- und Feedbackkultur und der Förderung von aktiven Menschen mit Rückgrat und aufrechtem Gang geprägt sein.

Futures Literacy – Gedanken eines Berufsschuldirektors
Futures Literacy – Gedanken eines Berufsschuldirektors

Bildung hat die Aufgabe, die Schüler*innen auf das Leben vorzubereiten. […] Die Veränderung – im besten Fall die Verbesserung der Welt – geht von den Menschen aus.

Futures Literacy – Wie gehen wir in den Schulen damit um?
Futures Literacy – Wie gehen wir in den Schulen damit um?

Unsere Verantwortung in der Berufsschule besteht darin, dass wir die Jugendlichen gut auf die zukünftige, sehr dynamische Arbeitswelt vorbereiten.

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!
Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!

Einen neuen Namen, der die positiven Aspekte unserer speziellen Förderung hervorhebt, halte ich für den Schultyp „Sonderschule“ notwendig.

Visionen sind Voraussetzung!
Visionen sind Voraussetzung!

Nur wer Visionen hat, dem wird es gelingen, die Entwicklung der Schule voranzubringen.

„Da steh ich nun, ich armer Tor!“
„Da steh ich nun, ich armer Tor!“

Unser Verstand ermöglicht uns, Vorstellungen davon herauszubilden, wie etwas gemacht werden muss, damit es zu dem gewünschten Ergebnis führt. Aber er versagt kläglich, wenn es darum geht, unsere lebendigen Bedürfnisse zu stillen.

Natur & Kultur VI
Natur & Kultur VI

Mit der gemeinsamen Vision, Zukunft aktiv selbst zu gestalten, wird Schule zur Zukunftswerkstatt.

Wie stellen wir uns die Zukunft vor?
Wie stellen wir uns die Zukunft vor?

Futures Literacy ist der Gegenentwurf zu Im Nachhinein ist man immer klüger, ohne damit den Umkehrschluss, im Vorfeld dümmer sein zu dürfen, zu rechtfertigen.

Herausforderung Zukunftsfähigkeit: entstehende Entwicklungspotenziale wahrnehmen
Herausforderung Zukunftsfähigkeit: entstehende Entwicklungspotenziale wahrnehmen

Jede grundlegende Veränderung folgt einem handlungsbegründenden „Realträumen“, also dem Erspüren des Zukunftspotenzials.

Zukunft lernen und lehren
Zukunft lernen und lehren

Bildung gelingt nur, wenn sie wirkt. Was wirkt, verändert. Wer verändert, ist verantwortlich. Und beim Miteinander-Lernen lässt sich das Miteinander lernen!

Die angstfreie Organisation
Die angstfreie Organisation

Gute Teams haben keine Angst, Fehler zuzugeben oder zu melden.

Ein ganzheitlicher Ansatz für die Entwicklung Ihrer Schule
Ein ganzheitlicher Ansatz für die Entwicklung Ihrer Schule

Der Index für Inklusion […] fungiert als strukturierte Materialsammlung, die jeder Schule bei den eigenen nächsten Schritten ihrer Schulentwicklung hin zu einer ‚Schule für alle‘ helfen kann.

Resilienz
Resilienz

Resilienz als Futures Literacy meint die Fähigkeit, sich die Zukunft vorzustellen sowie Veränderungen voranzutreiben.

previous arrow
next arrow

Web-Journal und Web-Dialoge von #schuleverantworten sind kompatibel gestaltet. Sie bieten Ideen, Dialoge und Erfahrungen, geben Impulse und regen den Diskurs an um Führungsverantwortung in der Schulwelt. Führungskultur ist unser Ziel: visionsgeleitetes Führungshandeln in ganzheitlicher Leitungsverantwortung, ge- und erlebt als personales und soziales, sinnorientierendes, organisationales und systemisches Fühlen, Denken und Einwirken zur Erfüllung und Erreichung gemeinsamer Aufgaben und Ziele in geteilter Verantwortung.

Web-Dialoge

Unsere Web-Dialoge zur Führungskultur bieten Ideen, stellen Fragen, geben Anregungen und suchen Antworten zur Gestaltung des Schullebens. Als Open-Access-Angebot wollen sie sich den aktuellen Herausforderungen des Schullebens stellen und alle Abonnent*innen miteinander vernetzen, um Bildung im Dialog besser gelingen zu lassen und das eigen- wie mitverantwortliche Leiten von Schulen nachhaltig erfolgreich zu machen. Denn Kulturarbeit von Schulleiter*innen ist Feelgood-Management, das Schulgesundheit im Ganzen und Lerngesundheit im Einzelnen anstrebt.

RÜCKBLICK auf vergangene WEB-DIALOGE »

  • Wenn nicht die Schule, wer dann? Zukunftsfähigkeit als Bildungsverantwortung im Anthropozän | Online-LV »

    14.10.2022 14:30 - 16:45 Uhr

  • „Nun sag‘, wie hast du’s mit der kollegialen Kooperation?“ | Online-LV »

    25.11.2022 14:30 - 16:45 Uhr

  • Die Zukunft er-lesen | Online-LV »

    14.12.2022 14:30 - 16:45 Uhr

  • Anthropozän – Herausforderungen für Schulleitungshandeln | Online-LV »

    16.01.2023 14:30 - 16:45 Uhr

  • „The New Normal“ – Was bleibt vom Distance Learning nach der Pandemie? | Online-LV »

    30.03.2023 14:30 - 16:45 Uhr

  • Schulentwicklung neu denken: Fokus auf Schulkultur, Profession & Praxis | Online-LV »

    11.04.2023 14:30 - 16:45 Uhr

  • Sozialisierungsstufen nach C. Graves: Zur Wirkungsweise im Kollegium | Online-LV »

    22.05.2023 14:30 - 16:45 Uhr

  • Lehrerarbeit im Berufseinstieg einschätzen und begutachten | Online-LV »

    12.06.2023 14:30 - 16:45 Uhr

Web-Journal

Unser Web-Journal zur Führungskultur bietet Ideen, stellt Fragen, gibt Anregungen und sucht Antworten zu Gestaltung des Schullebens. Als Open-Access-Angebot will es sich den aktuellen Herausforderungen des Schullebens stellen und alle Abonnent*innen miteinander vernetzen, um Bildung im Dialog besser gelingen zu lassen und das eigen- wie mitverantwortliche Leiten von Schulen nachhaltig erfolgreich zu machen. Denn Kulturarbeit von Schulleiter*innen ist Feelgood-Management, das Schulgesundheit im Ganzen und Lerngesundheit im Einzelnen anstrebt.


Die UNESCO hat Futures Literacy zur essenziellen Kompetenz des 21. Jhs. erklärt. Wir stellen dazu schulleitungs­relevante Fragen: Welche Bildungsinhalte fokussieren die gesellschaftlichen Herausforderungen? Welche kulturellen Parameter ökologischer Bewusstwerdung setzen nachhaltiges Handeln in Gang? Welche Anschluss­möglichkeiten bieten sich für die Unterrichtsgegenstände? Was bedeutet das für die Schulorganisation?
Und vieles mehr …

ARCHIV – ALLE AUSGABEN

Abstand

Schulautonomie ist Mit- und Selbstverantwortung innerhalb eines gesetzlichen Rahmens, mitverantwortlich gelebte Freiheit, nicht aber Freizügigkeit als Widerspruch gegenüber Obrigkeit. Verbindlichkeit als Rahmen stärkt, verwirklicht und orientiert Freiheit als Richtung: Geschätzte Schulleiter*in, „habe Mut dich deines eigenen Verstandes zu bedienen“ (Immanuel Kant) und handle innovativ.

Und vieles mehr …

Who cares – nicht: Wen kümmert es?, sondern: Wir kümmern uns! Schulleiter*innen sind auch Empathiebotschafter*innen. Sorgekultur als Unterrichtsprinzip geht – als Widerspruch von Ent-Sorgen – weit über Ver-Sorgung hinaus; Achtsamkeit, Empathie, Präsenz und Geduld sind gefragt: Wie wollen und wie können wir miteinander leben? Die Caring Community wird Ausdrucksform von Caritas in einer Caring Society. Bildung soll dafür der Katalysator sein.

Und vieles mehr …