Schulleitungen und der Wert 'Care'
Zum Artikel

Schlagworte

Schulleitung
Berufliche Werte
Fürsorge
Individualität
Entscheidungsverhalten

Kategorien

Zitationsvorschlag

Schädeli, D., & Adrian, R. (2022). Schulleitungen und der Wert ’Care’: Ein ambivalentes Verhältnis. Schule Verantworten | führungskultur_innovation_autonomie, 2(4), 35–43. https://doi.org/10.53349/sv.2022.i4.a255

Abstract

Werte prägen Einstellungen, Reden und Handlungen von Schulleiter*innen. Der Wert ‚Care‘, also die Ori­entierung an den Bedürfnissen des Einzelnen, wird als Leitprinzip für Schulleiter*innen verstanden. Aber wie wichtig wird der Wert ‚Care‘ von den Schulleitungen selbst eingeschätzt? In einer On­line­be­fra­gung unter Schulleiter*innen der Deutschschweiz (n=404) wurde der Wert ‚Care‘ auf drei Arten ge­mes­sen. Die Messungen sollen die Bedeutung von ‚Care‘ als Bezugsnorm für Entscheidungen auf­zei­gen. Die Ergebnisse sind ambivalent, denn die Wertehierarchien weichen maximal voneinander ab. Die Dis­kus­sion zeigt mögliche Erklärungen auf, u.a. indem sie die soziale Erwünschtheit von ‚Care‘ als Be­stand­teil einer zeitgemäßen Orientierung am Individuum darstellt. Schließlich wird die Frage auf­ge­wor­fen: Inwieweit ist es überhaupt wünschenswert, dass ‚Care‘ die wichtigste Bezugsnorm für Schul­lei­ter*innen ist?

https://doi.org/10.53349/sv.2022.i4.a255
Zum Artikel
Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International.

Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie