Veränderungen im Lernen der jungen Kinder
#schuleverantworten Ausgabe 2022_2 Futures Literacy
Zum Artikel

Schlagworte

verändertes Spielverhalten
Spielen im Zyklus 1
Generation Alpha Swiss Play

Kategorien

Zitationsvorschlag

Lieger, C. ., & Huber, F. (2022). Veränderungen im Lernen der jungen Kinder: Wie lernt die „Generation Alpha“?. Schule Verantworten | führungskultur_innovation_autonomie, (2), 103–107. https://doi.org/10.53349/sv.2022.i2.a225

Abstract

Stimmen aus dem Bildungswesens betonen, dass sich das Spielen sowie auch das Verhalten der jungen Kinder (4–8 Jahren) im Kindergarten und in der Unterstufe (1./2. Klasse) in der Schweiz in den letzten Jahrzehnten verändert hat. Das Projekt "Generation Alpha Swiss Play" nimmt die Zielgruppe der Kinder des Zyklus 1 in den Fokus und möchte anhand einer umfassenden (qualitativen und quantitativen) Studie die Auswirkungen dieser Veränderungen auf Unterricht und Betreuung der Kinder im Zyklus 1 in der deutschsprachigen Schweiz analysieren. Erste Ergebnisse aus der qualitativen Studie betonen die unterschiedlichen Herausforderungen für Lehrpersonen, Betreuungspersonen, Schulleitende sowie Eltern/Erziehungsberechtigte. Durch die Studienergebnisse sollen nach Studienabschluss den Lehrpersonen sowie Schuleinheiten Kursen und Weiterbildungen zur Verfügung stehen, die Unterstützung bieten und Fragen der Schulentwicklung beantworten.

https://doi.org/10.53349/sv.2022.i2.a225
Zum Artikel
Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International.

Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie