Zielbild QMS
Zum Artikel

Schlagworte

QMS
Sonderpädagogik
Qualitätssicherung
Evidenzorientierung

Kategorien

Zitationsvorschlag

Hesse, M. (2021). Zielbild QMS: Warum evidenzbasiertes Arbeiten und wirkungsorientierte Steuerung in der Sonderpädagogik wichtig sind. Schule Verantworten | führungskultur_innovation_autonomie, 1(2), 89–98. https://doi.org/10.53349/sv.2021.i2.a85

Abstract

Evidenzbasiertes Arbeiten im schulischen Kontext, bzw. evidenzbasiert zu unterrichten, bedeutet, „sich bei der Planung und Gestaltung des Unterrichts auf Daten, als Beobachtungen und andere em­pirisch feststellbare Indikatoren (z.B. Tests) zu stützen“ (Helmke et al., 2012). Das österreichische Qua­litätsmanagementsystem für Schulen sowie Evaluation und Evidenzbasierung leisten einen großen Bei­trag zur wirkungsorientierten Steuerung und Qualitätssicherung – auch oder vielleicht sogar gerade in der Sonderpädagogik. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem Hintergrund einer Schulentwicklung, die sich zunehmend der empirischen Forschung (und damit der evidenzbasierten Unterrichtsent­wicklung) in der Praxis zuwendet und vielleicht nicht immer mit „offenen Armen“ und einem „Platz im Herzen der Schulkultur“ begrüßt wird. Es wird der Versuch unternommen, einen ersten Überblick über die Literatur und die Möglichkeiten einer Umsetzung – speziell in der Sonderpädagogik – zu geben und Mut zu machen, sich mit den Möglichkeiten und Chancen der Unterrichtsdiagnostik auseinanderzu­setzen.

https://doi.org/10.53349/sv.2021.i2.a85
Zum Artikel
Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International.

Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie