QuerEinStieg – Lehrer*innen zweiter Klasse?
Zum Artikel

Schlagworte

Quereinsteiger*innen
Lehrer*in zweiter Klasse
mindfulness
Selbstachtung

Kategorien

Zitationsvorschlag

Pinkl, C., & Zenz, S. (2022). QuerEinStieg – Lehrer*innen zweiter Klasse? Wie Pädagog*innen auf sich selbst achten können. Schule Verantworten | führungskultur_innovation_autonomie, 2(4), 119–124. https://doi.org/10.53349/sv.2022.i4.a270

Abstract

Aufgrund unterschiedlicher Zugänge und Ausbildungssysteme für Vollzeitstudierende und sogenannte Quer­einsteiger*innen entstand im österreichischen Schulwesen und Hochschulsektor ein Zweiklassen-Den­ken. Dadurch weitet sich ein Problemfeld für jene aus, die sich der Pädagogik erst auf einem späteren Bil­dungsweg widmen. Soll dem Stress entgegengewirkt werden, dem die Neo-Pädagog*innen aus­ge­setzt sind, muss es Ziel sein, dieses Zweiklassen-Denken wieder zu bereinigen und allen am Bildungs­pro­zess beteiligten Personen mit demselben Respekt und derselben Wertschätzung zu begegnen. Als hilf­reich hat sich auf diesem Weg die Implementation von Achtsamkeit herausgestellt, da die (angehen­­den) Lehrkräfte damit sich selbst und ihr Potenzial erkennen. So ist es ihnen möglich, sich selbst zu ach­ten und bewusst einen achtsamen Weg zum wertvollen und wertschätzenden Miteinander zu be­schrei­ten – sowohl im persönlichen Alltag als auch im universitären Bildungssystem.

https://doi.org/10.53349/sv.2022.i4.a270
Zum Artikel
Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International.

Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie