Natur & Kultur IV
Zum Artikel

Schlagworte

Anthropozän
Kulturpädagogik
Klima
Umwelt
Unswelt
Naturerleben
Naturästhetik

Kategorien

Zitationsvorschlag

Sippl, C. (2021). Natur & Kultur IV: Schule als Hoffnungsprinzip im Anthropozän. Schule Verantworten | führungskultur_innovation_autonomie, 1(3), 137–144. https://doi.org/10.53349/sv.2021.i3.a133

Abstract

Welche Signale der Hoffnung kann Schule in der Klimakrise setzen? Eine Studie des Instituts für Jugendkulturforschung hat gezeigt, dass 11- bis 18-Jährige sich mehr Beschäftigung damit in der Schule wünschen, aber auch, wie stark sich Klimasorge und Klimaangst emotional auswirken. Das Anthropo­zän kann als wissenschaftliches und als kulturelles Konzept einen impulsgebenden Denkrahmen für die fächerübergreifende, faktenorientierte Auseinandersetzung mit dem Themenfeld Klima und Umwelt bieten. Naturerleben als Primärerfahrung spielt dabei ebenso wie der kreative Zugang über Literatur, Musik, Kunst eine bedeutsame Rolle. Mitverantwortliches Schulleitungshandeln schafft dafür Rahmen­bedingungen als zentrale Gelingensbedingungen und öffnet Schule für den gesellschaftlichen Diskurs um Zukunftsfragen.

https://doi.org/10.53349/sv.2021.i3.a133
Zum Artikel
Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International.

Copyright (c) 2021 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie