Blended Learning in der Höheren Berufsbildung
Zum Artikel

Schlagworte

Blended Learning
Lehrpersonenhandeln
Schulentwicklung
Gestaltungsprinzipien

Kategorien

Zitationsvorschlag

Hassler, D., & Wegmüller, R. (2022). Blended Learning in der Höheren Berufsbildung: Neukonzeption von Präsenzangeboten in eine gemischte Form aus synchronem und asynchronem Lernen in Präsenz und auf Distanz. Schule Verantworten | führungskultur_innovation_autonomie, 1(1), 46–55. https://doi.org/10.53349/sv.2022.i1.a173

Abstract

Was ist Blended Learning und wie wird es in der Höheren Berufsbildung am kaufmännischen Bildungszentrum Zug (KBZ) umgesetzt? Wie gelingt die Überführung von ursprünglichen Präsenzangeboten in eine gemischte Form von synchronem und asynchronem Lernen? Und nach welchen Gestaltungsprinzipien für das Lernen außerhalb der Präsenzunterrichts sollen sich Lehrpersonen sowie Schulführung dabei richten? Am Beispiel des KBZ werden diese Fragen beantwortet und die damit verbundenen Herausforderungen für Lehrpersonen sowie Schulführung beleuchtet. Abschließend werden mögliche Ansätze zur Personal- sowie Organisations- und Unterrichtsentwicklung formuliert.
https://doi.org/10.53349/sv.2022.i1.a173
Zum Artikel
Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International.

Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie