QMS – Digi-Chance oder was?
Zum Artikel

Schlagworte

QMS
Digitalisierung
Schulentwicklung
Qualitätsmanagement

Kategorien

Zitationsvorschlag

Tscherne, M., & Zins, I. (2022). QMS – Digi-Chance oder was? Diskussion über die Einführung von QMS im Zusammenhang mit Digitalisierung. Schule Verantworten | führungskultur_innovation_autonomie, 1(1), 236–244. https://doi.org/10.53349/sv.2022.i1.a156

Abstract

Mit der Veröffentlichung des Qualitätsrahmens für Schulen startete im Jänner 2021 das Qualitätsmanagement für Schulen (QMS). Damit wurden die QM-Systeme für die allgemeinbildenden Schulen (SQA) und die berufsbildenden Schulen (QIBB) durch ein einheitliches, neues System abgelöst. Im nachfolgenden Artikel diskutieren vier Schulleiterinnen aus verschiedenen Schulformen über den Einführungsprozess von QMS und welche Zusammenhänge sie zwischen der aktuellen Digitalisierungsoffensive des BMBWF und der Qualitätsarbeit an ihren Schulstandorten sehen. Angelika Dobrowsky ist Leiterin der Praxisvolksschule der Pädagogischen Hochschule Niederösterreich (PH NÖ) in Baden, Brigitte Gumilar ist seit 2011 Leiterin des Schulverbundes Mittelschule Pelzgasse-Praxismittelschule der PH NÖ, Ulrike Schleicher leitet seit mehr als zwanzig Jahren die Landesberufsschule in Laa an der Thaya und Isabella Zins ist seit 2007 Direktorin am BORG Mistelbach. 

https://doi.org/10.53349/sv.2022.i1.a156
Zum Artikel
Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International.

Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie