Unter dem ,Digitat‘ des Fortschritts?
Zum Artikel

Schlagworte

Kunstunterricht
Digitalisat
Kunstrezeption
Bildkompetenz

Kategorien

Zitationsvorschlag

Schweiger, C. (2022). Unter dem ,Digitat‘ des Fortschritts? Wie Digitalisate den Kunstunterricht veränderten und warum die direkte Begegnung mit originalen Kunstwerken wichtig ist. Schule Verantworten | führungskultur_innovation_autonomie, 1(1), 257–261. https://doi.org/10.53349/sv.2022.i1.a169

Abstract

Der digitale Wandel hat auch auf die Schule große Auswirkungen. Im Beitrag wird das anhand des Kunstunterrichts gezeigt. Für die rezeptive Praxis bedeutet das neben dem Einsatz digitaler Lehrmaterialien wie Digitalisate von Kunstwerken auch Bezugnahmen auf aktuelle Entwicklungen in der Kunstwelt wie beispielsweise den Hype um NFTs (Non-Fungible Tokens, nicht austauschbare digitale Dateneinheiten). Auf beides wird eingegangen und ausgeführt, dass Digitalität und Virtualität den Abgleich mit der physischen Realität verlangen. Deshalb ist es wichtig, im Kunstunterricht nicht nur die Betrachtung von digitalen Reproduktionen, sondern auch die direkte Begegnung mit Originalen zu ermöglichen.

https://doi.org/10.53349/sv.2022.i1.a169
Zum Artikel
Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International.

Copyright (c) 2022 schule verantworten | führungskultur_innovation_autonomie